<< zu den News Herbst 2019 <<
>> zu den News Herbst 2018 >>
 

Die Saison 2018/19 ist beendet

Die Union Heiligenberg zeigte sich wieder als großartiger Gastgeber und richtete eine berauschende Feier aus. DSG-Obmann Michael Angerbauer nahm zum ersten Mal in seiner jungen Amtszeit die Ehrungen vor und verteilte eifrig die Pokale, unterstützt von der DSG-Vizepräsidentin.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Meister Union Heiligenberg und Schwarz-Weiß Linz. Torschützenkönige sind Roland Meindlhumer (FC Hinzenbach) und Alexander Walter (DSG U. Traun II).  [Wa-Ra, 29.6.19]

 

Der FC Hinzenbach ist Cupsieger 2019

Der Wanderpokal ist um eine Tafel mit einen neuen Namen reicher. Erstmals ist der FC Hinzenbach Gewinner des DSG-Cup. Bei sehr hohen Temperaturen lieferten beide Teams einen flotten Schlagabtausch. Während die Heimischen den besseren Start erwischten, wurde mit Fortdauer des ersten Durchgangs die Meindlhumer-Elf immer gefährlicher. Im zweiten Abschnitt war Union Heiligenberg das aktivere Team den Treffer aber erzielten die Hinzenbacher. Der Meister warf die letzten 15 Minuten alles nach vorne und hatte durch Standards auch noch sehr gute Gelegenheiten zumindest eine Verlängerung zu erzwingen, doch der FC Hinzenbach warf sich in alles und fightete den Glasbecher in den Vitrinenschrank. [Wa-Ra, 29.6.19]

 

Abschlussfeier findet in Heiligenberg statt

Die Union Heiligenberg wird die Meisterschaftsabschlussfeier am Freitag 28. Juni 2019 ausrichten! Gestartet wird um 17 Uhr mit dem Cupfinale zwischen Union Heiligenberg und dem FC Hinzenbach. Im Anschluss gibt´s dann die Ehrungen, Pokale, Urkunden ...

Die DSG hofft wieder auf kräftigen Besuch, um von der abgelaufenen Saison würdig Abschied zu nehmen. [Wa-Ra, 6.6.19]

 

AC Wörth verlässt Tabellenende und DSG- Liga

Liga: Der Ligabetrieb ist zu Ende. Die letzte Begegnung brachte einen 3:2 Heimsieg von AC Wörth gegen DSG Thalheim. Die rote Laterne wird somit im letzten Atemzug noch vertrieben, für DSG Thalheim war Platz 3 schon vorher fix. Wenige Tage vor dem letzten Spiel hat der AC Wörth entschieden das sie eine Auszeit aus dem DSG- Alltag nehmen werden und in der Saison 2019/20 nicht am Betrieb teilnehmen. Aus diesem Grund wird es keine Relegation geben in dieser Saison, der Tabellenletzte, das Kroatische Zentrum Linz, wird somit nächste Saison genauso Teil der Liga sein wie auch die beiden ersten der Klasse, Schwarz-Weiß Linz und die Union Goldwörth. [Wa-Ra, 23.6.19]

 

Letztes Spiel am DSG-Platz endet 1:1

Klasse: Nach einem schnellen Eigentor kämpfte sich DSG Auberg rein in diese Partie und konnte sich bis zur Pause durch ein Elfertor auch belohnen. Im zweiten Durchgang war es ein hin und her, entscheidender Treffer wollte keinen der beiden gelingen. In der Tabelle ändert sich nichts, DSG Auberg beendet die Saison auf Platz 5 und Walker wird Siebter.  [Wa-Ra, 19.6.19]

 

St. Josef/Oed beendet Saison mit einem Heimsieg

Liga: Sechsmal gewonnen, sechsmal verloren, zudem noch viermal die Punkte geteilt. So endet die Saison auf Platz 5 für DSG St. Josef/Oed FC vier Teams drüber und vier Teams drunter. Zum Abschluss gab´s am DSG- Platz einen 3:2 Erfolg gegen den damit weiter Tabellenletzten AC Wörth. Nur noch eine Möglichkeit bleibt jetzt das Ende der Tabelle zu verlassen. Keine Elf kann der FC Nibelungen stellen gegen DSG Thalheim, somit gibt es die Punkte kampflos für den Tabellen-Dritten.

Klasse: Walker FC schlägt die SPG Kickers mit 3:0. Auf die Tabelle nimmt das Ergebnis keinen Einfluss. Walker bleibt auf Platz Sieben, die Kickers am Tabellenende. [Wa-Ra, 13.6.19]

 

FC U. Schleißheim ist Vizemeister

Liga: Die Hofmair-Elf gewinnt ihr abschließendes Spiel und gegen den FC Nibelungen mit 2:0 und ist damit nicht mehr einzuholen von DSG Thalheim die sich mit einem 2:1 Sieg vor eigenen Publikum gegen den FC Hinzenbach durchsetzten und diese auch in der Tabelle überholen. Der FC Nibelungen und DSG St. Josef/Oed können in der Tabelle noch kleine Änderungen herbei führen, der AC Wörth noch eine entscheidende. [Wa-Ra, 13.6.19]

 

U. Heiligenberg und Schwarz-Weiß Linz sind Meister

Liga: Lange war es zu erwarten, da sie über einen großen Vorsprung verfügten, nun ist es fix. Aus eigener Kraft mit einem 3:1 Sieg in Thalheim kürt sich die Union Heiligenberg zum Meister der Spielzeit 2018/19. Der AC Wörth kämpft weiter um die Teilnahme an der Relegation. Am Seminarplatz gelingt ein 1:1 Unentschieden, womit man nur noch einen Zähler hinter dem Kroatischen Zentrum Linz liegt.

Klasse: Schwarz-Weiß Linz bleibt auch am letzten Spieltag ganz oben in der Tabelle und wird als Meister der Klasse nächste Saison in der Liga spielen. Zum Abschluss gab es im direkten Duell mit dem Verfolger aus Traun ein 0:0 Unentschieden, wodurch der Titel fixiert wurde und DSG U. Traun II gehörig in die Suppe gespuckt wurde. Die Union GoldWörth konnte nämlich Dank eines 3:2 Sieges über DSG Urfahr noch vorbeiziehen, beendet die Saison als Vizemeister und zieht ins Relegationsmatch, welches noch kein Datum und auch noch keinen fixen Gegner hat. [Wa-Ra, 10.6.19]

 

Kroatisches Zentrum braucht Schützenhilfe

Liga: Das Kroatische Zentrum belegte als Aufsteiger die ganze Saison über einen der Abstiegsränge. Nachdem das letzte Spiel nun mit 1:3 verloren ging müssen die aktuell mit 2 Punkte mehr auf dem Konto ausgestatten Linzer nun hoffen, dass der AC Wörth in seinen ausbleibenden drei Spielen nicht mehr als ein Remis gelingt um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Der FC Hinzenbach liegt mit dem Dreier wieder auf Platz 3 und hat als einzige ausständige Begegnung den härtesten Gegner um diesen Platz auch am Ende inne zu haben. 

Klasse: Die Union Eschenau gewinnt zum Abschluss der Saison nach zuletzt 5 Niederlagen gegen Audorf am DSG Platz mit 5:1 und beendet die Saison damit als Vierter, die GT wird in der Endabrechnung als Sechster gelistet. Die beiden Teams befinden sich ab sofort in der Vorbereitung auf die Abschlussfeier am Freitag 28.6 in Heiligenberg.  [Wa-Ra, 7.6.19]

 

DSG Thalheim bewahrt Chance

Liga: Mit fünf Siegen in den ausstehenden Spielen zieht DSG Thalheim in der Tabelle punktgleich mit dem Tabellenführer, stellt sich dann nur noch die Frage ob sie auch beim Torverhältnis genug gutmachen, da man hier auch noch ordentlich zulegen muss. Der erste Dreier wurde gegen ST. Josef/Oed am DSG- Platz mit einem 2:1 eingefahren. Am Samstag kommt es nun zum direkten Duell mit der Union Heiligenberg die dann zum letzten Mal es selbst in der Hand haben.  [Wa-Ra, 5.6.19]

Schwarz-Weiß Linz verpasst vorzeitigen Titelgewinn

Liga: Union Heiligenberg ist immer noch rechnerisch abzufangen. Der letzte Schritt will vorerst nicht gelingen. In Wörth trennt man sich mit einem torlosen Remis vom FC Nibelungen. Damit hat der aktuell Tabellen-Siebente DSG Thalheim noch die Chance punktemäßig gleich zu ziehen, da sie noch fünf Spiele ausständig haben. Keine Chance mehr hat FC U. Schleißheim, den Wels-Land Kicker dürften im Finish die Spieler ausgehen. Mit Zwischenrunde und dann bis ins Halbfinale im Cup, dazu noch ein Nachtragspiel aus dem Herbst gelang es nicht im elften Pflichtspiel 2019 eine Elf nach Wörth zu bringen, weshalb die Punkte für den FC Hinzenbach diesmal kampflos kamen. DSG UKJ Froschberg gewinnt gegen das Kroatische Zentrum mit 4:2, womit man selbst in der Tabelle auf Platz 5 vorstößt. Für das Kroatische Zentrum Linz gibt es keine Möglichkeit mehr von den beiden letzten Plätze wegzukommen und da man nun auch schon zwei Spiele mehr ausgetragen hat als das Schlusslicht braucht man Schützenhilfe um nicht ganz runter zu rutschen.

Klasse: Jetzt wird's ganz heiß! DSG Auberg gewinnt gegen Schwarz-Weiß Linz mit 2:0 und beschert damit eine ganz spannende Tabellensituation in der Klasse. Die Schwarz-Weißen führen weiterhin mit 31 Punkten und haben klar das bessere Torverhältnis, doch wie es die Auslosung scheinbar so wollte gibt es in der letzten Runde das Duell mit DSG U. Traun II. Die wiederum setzten sich gegen DSG GT Audorf mit 2:1 durch und haben nun 3 Zähler Rückstand. Im direkten Duell haben die als Tabellen-Sechster ins Frühjahr gestarteten Trauner damit nun die Möglichkeit mit einen Sieg der fünf Tore Unterschied, oder mehr hat sogar noch Meister zu werden. Ja und als wäre das nicht interessant genug, gibt es da auch noch die Schwarz-Gelben aus GoldWörth die aufgrund des Nicht-Antreten von Walker FC ein 3:0 Geschenk bekommen und damit genauso viele Punkte wie die Trauner am Konto haben, allerdings muss aufgrund des Torverhältnisses gegen DSG Urfahr ein wares Torspektakel gezündet werden um noch an den beiden anderen Teams vorbeizuziehen. DSG Urfahr wiederum hat nun endlich angeschrieben im Jahr 2019. Nach 10 Niederlagen in Folge gab es gegen die Union Eschenau einen 5:3 Sieg und die Gewissheit das man die Saison 2018/19 nicht mit der roten Laterne beendet. Der Herbstmeister hatte zum Frühjahrsauftakt 5 Siege und 3 X auf dem Konto, zudem wurden auch die beiden ersten Spiele gewonnen, doch mit dieser fünften Niederlage in Folge steht nun fest das die Union Eschenau den direkten Wiederaufstieg verpasst und auch nächste Saison in der Klasse zu Werke geht. [Wa-Ra, 1.6.19]

 

FC Hinzenbach steht im Cupfinale

Cup: Der FC Hinzenbach steht als zweites Team im Endspiel des DSG-Cup in der Saison 2018/19. Gegen den letzten Gewinner dieses Bewerbes FC U. Schleißheim gewinnen sie mit 2:1 und werden so bei der Abschlussfeier gegen die Union Heiligenberg um den Pokal spielen. [Wa-Ra, 26.5.19]

 

St. Josef/Oed als Stimmungskiller

Liga: Union Heiligenberg wird nicht auf heimischer Anlage den Titelgewinn feiern, das hat der nun neue Tabellendritte verhindert. Mit dem 4:2 Auswärtserfolg hat St. Josef auch den Klassenerhalt fixiert, wird also auch 2019/20 Teil der besten Teams der DSG sein. Die Heiligenberger haben nun noch zwei Auswärtsspiele und weiter alles in der eigenen Hand.

Klasse: Als Herbstmeister, ohne Niederlage ins Frühjahr gestartet sind die Eschenauer nach der Heimniederlage gegen DSG U. Traun II zurück gefallen auf Platz 4 und auch die theoretische Möglichkeit zum Gewinn der Klasse ist futsch. Die Trauner stehen jetzt auf den Relegationsplatz nachdem sie in diesem Frühjahr schon 16 Punkte in 6 Spielen geholt haben. Auch die GoldWörther haben nach Startschwierigkeiten im laufenden Jahr nun wieder eine Serie gestartet, gewinnen ihr letztes Heimspiel in der Saison mit 5:0 gegen DSG Auberg und sind damit nur aufgrund des schlechteren Torverhältnis hinter der Torfabrik aus Traun. Die Gauditruppe hätte bestimmt am Beginn des Spieltages nicht geglaubt, das es zum Ende soviel Gaudi gibt in ihren Reihen. Nur 10 Mann spielten beim Gastspiel gegen Walker FC auf, das dafür aber anständig, denn am Ende gibt es drei Punkte und einen klaren 5:0 Erfolg zu begießen, der die GT Audorf vorbei an Auberg hievt in der Tabelle und auch die Chance auf den Aufstieg am Leben hält. Die Spielgemeinschaft der Kickers feiert nun auch gemeinsam das immer näher kommende Ende der Saison. Nachdem den Alkovner letzte Runde der erste Sieg gelang haben die Marchtrenker nun nachgelegt und gegen DSG Urfahr mit 1:0 gewonnen. Zwei Runden vor Schluss sind die beiden Teams nun punktgleich am Ende der Tabelle, wobei die Urfahraner das bessere Torverhältnis haben und auch noch zweimal Zuhause spielen (Eschenau/GoldWörth), die Kickers nurnoch einmal in Marchtrenk (Walker).  [Wa-Ra, 26.5.19]

 

Union Heiligenberg mit Matchball

Liga: FC U. Schleißheim hat mit einem 3:0 Erfolg am Seminarplatz das Möglichste getan und den Rückstand verkürzt, dennoch wird die Union Heiligenberg heute mit einem Sieg gegen DSG St. Josef/Oed den Titelgewinn vor eigenen Publikum feiern können. Der FC Nibelungen und der FC Hinzenbach trafen sich zum zweiten Derby in der höchsten DSG Klasse. Im Herbst gab es dieses Duell gleich als erstes Spiel der Pointner-Elf in der Liga welches auch noch gewonnen wurde und auch gestern wurde  nicht verloren. Der FC Hinzenbach konnte sich schlussendlich auf ihren Topstürmer verlassen, der mit seinen 3 Toren beim 3:3 für Punktezuwachs sorgte und sich selbst an die Spitze der Torschützenliste setzte. Die Heimischen liegen damit nun auf Platz 3, die Hinzenbacher auf der 5.  [Wa-Ra, 25.5.19]

 

Froschberg beendet Negativlauf

Liga: Nach zuletzt drei Niederlagen rutschte DSG UKJ Froschberg runter bis auf Platz 7. Nun kam es beim dritten Anlauf erstmals zum Duell mit FC U. Schleißheim und endlich gab es wieder Zuwachs am Punktekonto. Durch das 2:2 geht es in der Tabelle rauf auf Platz 5, Die Wels-Land Kicker bleiben damit auf Platz 2 mit sieben Punkten Rückstand auf Union Heiligenberg. Bereits am Freitag stehen sich die beiden Teams dann wieder gegenüber.  [Wa-Ra, 21.5.19]

 

Schleißheim zieht keinen Nutzen aus Heiligenberg X

Liga: Union Heiligenberg führte am DSG-Platz schon mit 3:1, doch die Hausherren kämpfen sich zurück und belohnen sich mit einem Punkt im Abstiegskampf beim Tabellenführer. Ebenfalls nur einen Punkt gibt es für die Verfolger dieser beiden Teams. Nach dem torlosen Remis bleibt der AC Wörth weiter zwei Punkte hinter dem Kroatischen Zentrum auf dem letzen Platz und FC U. Schleißheim ist weiterhin acht Zähler hinter Heiligenberg bei einem weniger ausgetragenen Spiel. Einen kräftigen Sprung legt DSG St. Josef/Oed in der Tabelle hin. Dank eines 4:0 Auswärtserfolg gegen den FC Nibelungen geht es nicht nur am unterlegenen Gegner, sondern auch an DSG UKJ Froschberg und dem FC Hinzenbach vorbei und liegt nun auf Platz Vier. Auch hier versprechen die letzten Wochen viel Spannung, den vom Dritten Thalheim bis runter zum AC Wörth liegen gerademal sechs Zähler Differenz, wobei die Mannen von Betreuer Paulik noch fünf Mal aufs Grün müssen und das Kroatische Zentrum nur noch zwei Auftritte hat.

Klasse: Riesenschritt von Schwarz-Weiß Linz in Richtung Titel. Der direkte Verfolger wurde im Heimspiel mit 2:0 in die Schranken gewiesen. In der Tabelle können Traun II und GoldWörth  bei drei austehenden Spielen nur noch punktgleich ziehen und müssten beim Torverhältnis kräftig aufholen. Nur Union Eschenau kann noch mehr Punkte erreichen hat nun aber auch schon sieben Punkte Rückstand, somit können die Linzer am 1.6. gegen DSG Auberg alles fix machen, bei der kommenden Runde sind sie spielfrei.  [Wa-Ra, 18.5.19]

 

Tabelle bleibt unverändert in der Klasse

Klasse: Man merkt in den Spielen das die Hälfte der Teams noch auf Platz 2 spekuliert. Bei den beiden Freitagsspielen war es besonders in den letzten Minuten sehr hektisch und zerfahren. Am DSG-Platz empfing der Sechste den Vierten. Zur Pause lag die Forstner-Elf mit 2:1 in Front, nach Seitenwechsel gelang sogar das 3:1. Die GoldWörther schafften es allerdings noch zurückzukommen, einen Punkt mit nach Hause zu nehmen und so die Audorfer hinter ihnen zu lassen. Auch in Traun gab es eine Punkteteilung. Zweimal gingen die Hausherren in Führung, doch zweimal gelang es Walker FC spät in den Hälften auszugleichen und so erkämpften sie schlussendlich den Punkt quasi in letzter Sekunde. Für Traun II ist es erstmals in einem Ligaspiel 2019 nicht der Dreier, Platz 3 in der Tabelle behalten sie aber weiterhin, Walker bleibt Siebter. [Wa-Ra, 17.5.19]

 

Union Heiligenberg greift nach dem Double

Cup: Die Union Heiligenberg steht als erstes Team im Finale. Im ersten Halbfinale gewinnen sie gegen DSG Thalheim mit 2:1 und ziehen damit ins Endspiel ein. Der Gegner dort wird zwischen dem FC Hinzenbach und FC U. Schleißheim ermittelt. Die Heiligenberger die in der Liga über einen ordentlichen Polster verfügen, dürfen damit weiter von zwei Titeln träumen.

Klasse: Sieben Mal haben es die Marchtrenker versucht inklusive dem Cup und auch die Alkovener versuchten es sieben Mal, doch immer ging es als Verlierer vom Feld. Nun in Runde 14 war wieder ein Auswärtsspiel am Plan und die Truppe von Klaus Schellenhuber holte am DSG-Platz nicht nur den ersten Punkt, sondern gleich einen ersten Sieg. Für DSG Auberg ist die 1:2 Niederlage ein herber Rückschlag. Im so spannenden Aufstiegsrennen, war dies wohl schon eine folgenschwere Niederlage. [Wa-Ra, 16.5.19]

 

Punkteteilung im Kellerduell

Liga: Am DSG- Platz kam es zum Duell zwischen den Tabellensiebten und dem Achten. Die Hausherren gewinnen Hälfte eins mit 2:1, das Kroatische Zentrum gewinnt Durchgang zwei mit 2:1, womit DSG St. Josef/Oed weiterhin vorne liegt in der Tabelle. Das Schlusslicht aus Wörth kann dies allerdings nicht ausnutzen, da es nicht gelingt eine Elf nach Heiligenberg zum Duell Erster gegen Letzter zu bringen, womit die Heiligenberger einen weiteren Schritt in Richtung Titel machten. Der FC Hinzenbach gewinnt das dritte Spiel in Folge und erspielt sich damit erstmal einen kleinen Polster auf die Abstiegsrränge. DSG Froschberg verliert nicht nur das Spiel mit 6:1, sondern auch Platz 5 in der Tabelle.

Klasse: Vorgelegt!! Der Tabellenführer hatte gegen das Schlusslicht SPG Kickers die Gelegenheit die Führung weiter auszubauen. Mit zwei deutlichen 4:0 Hälften gelang dies eindrucksvoll und Schwarz-Weiß Linz darf damit nächste Woche nicht nur als Heimmannschaft, sondern auch mit einen vier Punkte Vorsprung ins Titelduell mit Union Eschenau gehen. [Wa-Ra, 10.5.19]

 

Klarer Sieger im Wels-Land Derby

Liga: Einen guten Lauf hatte DSG Thalheim zuletzt, im Derby gegen FC U. Schleißheim gab es allerdings wenig zu ernten. Schon zur Pause führten die Heimischen mit 3:0, am Ende hieß es sogar 5:0, womit die Schleißheimer Platz 2 in der Tabelle festigen.

Klasse: Union GoldWörth gewinnt gegen Union Eschenau mit 3:0. Ein lupenreiner Hattrick ihres Stürmers sorgt schon in der ersten Halbzeit für die Tore und damit die gelungene Revanche für den Herbst, womit nun die Union Eschenau die Tabellenführung auch in korrigierter Form abgab. Union GoldWörth liegt nun mit vier Punkten Rückstand auf die Schwarz-Weißen aus Linz auf Platz 4 unmittelbar hinter den punktgleichen Traunern, denen im vierten Ligaspiel im Frühjahr der ebensovielte Dreier gelang. Gegen DSG Urfahr erwachten sie nach dem 0:1 und drehten schon bis zur Pause die Begegnung. Im zweiten Abschnitt gab es dann vier weitere Treffer zu sehen, welche sich auf beide Seiten gleich aufteilten, womit es am Ende 5:3 hieß. [Wa-Ra, 10.5.19]

 

DSG Auberg schlägt DSG GT Audorf

Klasse: DSG Auberg klettert in der Tabelle vorbei an Audorf. Zweimal gingen die Gäste in Führung, doch am Ende jubelte die Mayr-Elf über den zweiten Sieg im Frühjahr, wodurch die Spannung weiter ordentlich hoch gehalten wird.  [Wa-Ra, 9.5.19]

 

Erste Saisonniederlage für U. Eschenau

Cup: Auch der letzte Vertreter aus der Klasse muss die Titelträume begraben. In einer ereignisarmen Begegnung gab es zwei späte Tore für FC U. Schleißheim, die somit weiter von der erfolgreichen Titelverteidigung reden dürfen und nun gegen den FC Hinzenbach um das zweite Finalticket kämpfen. DSG Auberg kann sich dem engen Kampf in der Meisterschaft widmen.

Liga: Wieder tut sich einiges in der Tabelle und wieder ist der Hauptakteur das Team von DSG UKJ Froschberg, denn die Famler-Truppe verliert diesesmal wieder mehrere Plätze. Neuer Dritter ist nun DSG Thalheim, die am DSG- Platz in der zweiten Hälfte über zwei Tore jubeln und sich damit gegen das Kroatische Zentrum die drei Punkte sichern. Für das Linzer Team wird es damit nicht leichter aus dem Keller zu kommen. Hinter den Thalheimern liegt nun der FC Nibelungen, welche einen 2:1 Sieg gegen die Froschberger vor eigenen Fans einfahren und auch in der Tabelle vorbeiziehen. Unaufhaltsam Richtung Titel scheint Union Heiligenberg zu sein. Gegen den FC Hinzenbach gab es einen 3:1 Erfolg womit der Vorsprung auf den ersten Verfolger bereits auf 8 Punkte ansteigt.

Klasse: In zehn Spielen gab es sieben Siege und drei Punkteteilungen, erstmals als Verlierer vom Platz ging man dann im vorletzten Monat der Saison. Für die Eschenauer noch kein Beinbruch da man nach Punkteverlusten immer noch auf Platz eins steht, doch die nächsten Aufgaben werden nicht einfach warten doch die Gastspiele in GoldWörth und dann gegen den schärfsten Gegner Schwarz-Weiß in Linz ehe es vor eigenen Publikum gegen die aktuell auch formstarken Trauner geht, Spannung pur im Aufstiegskampf ist vorprogramiert. Drei Mal in GoldWörth, sieben Stück gegen Auberg und jetzt gab es acht Tore gegen die Kickers aus Alkoven. Damit unterstreicht die Weigerstorfer-Elf das sie in diesem Frühjahr klasse in Schuss sind und kämpft somit nun auch mit um die Aufstiegsplätze, auch wenn die beiden führenden Teams noch einen Polster haben aktuell. Die Spielgemeinschaft der Kickers hat nur noch vier Mal die Möglichkeit eine punktelose Saison abzuwenden.Neuer Dritter ist die GT Audorf dank eines klaren 7:1 Erfolges gegen DSG Urfahr, das somit weiterhin auf ein erstes Erfolgserlebnis im laufenden Frühjahr wartet. [Wa-Ra, 4.5.19]

 

Auch im dritten Viertelfinale siegt das Ligateam

Cup: Der FC Hinzenbach steht als drittes Team im Halbfinale. In Traun präsentieren sie sich sehr effizent, siegen am Ende klar mit 7:2 und dürfen sich nun zurück lehnen und warten wer nächste Woche zwischen DSG Auberg und FC U. Schleißheim als Sieger vom Platz geht.

Liga: Union Heiligenberg ist weiter nicht zu bremsen. Am Seminarplatz gewinnen sie mit 3:0 gegen DSG UKJ Froschberg und bauen somit die Führung wieder aus auf 5 Punkte. Die Froschberger bleiben auf Platz drei, haben nun aber schon 8 Punkte Rückstand auf die Spitze. Zum direkten Duell kam es im Tabellenkeller wo der AC Wörth als Schlusslicht auf die unmittelbar davor platzierten Kicker des Kroatischen Zentrum Linz traf. Nach den 90 Minuten und acht gerecht aufgeteilten Toren ändert sich daran nichts, womit auch der Abstiegskampf weiter sehr spannend bleibt.

Klasse: TORE TORE TORE... Schwarz-Weiß Linz darf zumindest eine weitere Woche von der Spitze lachen. Gegen die GT Audorf gelang ein klarer 4:0 Erfolg, womit man weiter die Torfabrik in der DSG bleibt. Union Eschenau gewinnt ebenfalls klar mit 3:0 und hat weiterhin alles in der eigenen Hand da man bei 2 weniger ausgetragenen Spielen nur einen Punkt auf die Linzer gutmachen muss und auch das direkte Duell steht noch an. Wieder zurück auf Platz 3 ist die Union GoldWörth. Mit einem klaren 8:1 Sieg über das Schlusslicht überholt man gleich drei Teams in der Tabelle. Auch Walker FC feiert erstmals im Kalenderjahr 2019 einen Sieg. Gegen DSG Urfahr liegt man zur Pause noch zurück, aber in Hälfte 2 dreht man die Begegnung und revanchiert sich auch für die klare Schlappe im Herbst.  [Wa-Ra, 27.4.19]

 

FC U. Schleißheim mit Sieg zum Auftakt in Runde 12

Liga: Die Union Schleißheim startet als erster Verfolger des Leaders in Runde 12 und gewinnt gegen DSG St. Josef/Oed FC vor eigenen Publikum. Nach torlosen ersten 45 Minuten gab es nach Seitenwechsel drei Treffer zu bejubeln, wobei den Heimischen einer mehr gelang als den im Frühjahr weiter sieglosen Linzern, die in der Tabelle damit auf Platz 7 bleiben.  [Wa-Ra, 27.4.19]

 

Tabellen wurden kräftig durchgemischt

Cup: Eine rassige Begegnung!! Das ist die Headline des zweiten Viertelfinales im diesjährigen Cup. Union Eschenau brachte den Ligavertreter kräftig ins Wanken. 2:2 nach 45 Minuten, 3:3 nach 90 und auch nur noch 10 Thalheimer am Platz. Dennoch steht die Paulik- Elf gegen Union Heiligenberg, wieder als Gast, im Halbfinale und fordert den aktuellen Tabellenführer um das Endspielticket.  [Wa-Ra, 23.4.19]

Liga: Das Kroatische Zentrum schlägt den FC Nibelungen mit 3:1, womit es gelingt das Tabellenende nach nur einer Runde wieder zu verlassen. Für den unterlegenen Aufsteiger geht es erstmals aus den Topregionen der Tabelle. Der FC Hinzenbach gewinnt das Derby gegen den AC Wörth und ist nun unmittelbar hinter dem FCN auf Platz 6, durch das 1:2 tragen die Wörther wieder die rote Laterne. Die trefferreichste Begegnung gab es am Seminarplatz zu bestaunen. Obwohl DSG St. Josef/Oed FC dort ganze 4 Treffer bejubelte, fehlten dennoch einige um daraus auch Kapital zu schlagen, den der nun wieder Tabellendritte DSG UKJ Froschberg traf stolze sieben Mal ins Schwarze. Platz 2 und Platz 7 trennen nun in der Liga gerademal drei Punkte.

Klasse: Der tolle Lauf von Schwarz-Weiß Linz hält auch im dritten Spiel des Frühjahres an und nachdem man beim 4:3 Sieg gegen Walker FC die Punkte 20-22 sammelte, darf man zumindest vorerst als Erstes Team von der Tabelle runter lachen, spielte jedoch auch zweimal öfter als die zweitplatzierten Eschenauer. Hinter den beiden steht DSG Auberg, die nach der ersten Saisonniederlage unter der Woche gegen DSG Urfahr auf die Siegerstraße zurückkehren und dank eines Strafstoßes mit 1:0 gewinnen. Für die Urfahraner hingegen gibt es im laufenden Kalenderjahr die dritte Pleite und man bleibt auf Platz Acht. Hinter Auberg liegt in der Tabelle die GT Audorf und hinter DSG Urfahr liegt die Spielgemeinschaft der Kickers, eben diese beiden duellierten sich in Marchtrenk und auch nach den zehten 90 Minuten in der Saison 2018/19 bleiben die Kickers ohne Punkt. Die Forstner-Elf gewinnt das Gastspiel mit 3:1 und bleibt damit dran im Rennen um den Aufstieg. [Wa-Ra, 20.4.19]

 

Big Points im Topspiel

Liga: Zum Spitzenspiel kam es in Runde 11 in Heiligenberg. Der Herbstmeister empfing seinen ersten Verfolger und hätte dabei auch die Tabellenführung verlieren können. Es kam aber ganz anders und mit einem satten 4:0 Erfolg baut die Union Heiligenberg sogar den Vorsprung auf 5 Punkte auf die Schleißheimer aus.  [Wa-Ra, 19.4.19]

 

10 Tore in Traun

Klasse: Die DSG U. Traun II gewinnt auch das zweite Spiel im Frühjahr 2019. Das erste Tor bejubelten noch die Gäste, anschließend gab es jedoch zumeist den Trauner Jubel. Nach Seitenwechsel kam nochmal kurz Spannung auf als DSG Auberg auf 3:4 verkürzte, doch die Trauner blieben in Torlaune, gewannen schlussendlich mit 7:3 und dürfen vorerst auf Platz 3 klettern. Im 9ten Spiel setzte es damit die erste Saisonniederlage für DSG Auberg und nun Platz 5.   [Wa-Ra, 16.4.19]

 

Union Heiligenberg erster Halbfinalist

Cup: Union Heiligenberg schlägt DSG GT Audorf mit 3:0, für die Gauditruppe endet die KO- Phase, der nächste Gegner von Heiligenberg wird nächste Woche in Eschenau ermittelt.

Liga: Zwei Duelle in Runde 10 waren noch ausständig. Zum einen gab es das Aufeinandertreffen von FC Nibelungen und AC Wörth indem schlussendlich die Wörther das Tabellenende verlassen. Das zweite Spiel fand am Seminarplatz statt wo die Heimischen in eine deftige 0:8 Schlappe liefen gegen DSG Thalheim und somit auch Tabellenplatz 4 abgeben müssen.

Klasse: Union Eschenau gewinnt gegen das Schlusslicht mit 2:1 und baut damit die Führung in der Tabelle aus, während die Kickers weiter auf den ersten Punkt in der laufenden Spielzeit warten müssen. Der erste Verfolger spielte sich in einen wahren Rausch gegen DSG Urfahr. Nach 30 Minuten stand es 5:0, zur Pause konnte die Gäste zumindest auf die Anzeigetafel, doch am Ende hieß es 11:2 für Schwarz-Weiß Linz die damit Platz zwei in der Tabelle stärken konnten. Dies gelang auch weil der Dritte Union GoldWörth eine 1:3 Heimniederlage gegen DSG U. Traun II kassierte. Besonders in Hälfte eins gelang den Gästen ein guter Auftritt, Hälfte zwei diente nicht umbedingt als Werbung für den Fußball. [Wa-Ra, 15.4.19]

 

FC U. Schleißheim springt auf Platz 2

Liga: Etwas vorgezogen wurde das Duell zwischen dem Kroatischen Zentrum Linz und FC U. Schleißheim. In Auwiesen geizten beide Teams in den ersten 45 Minuten mit Toren, nach Seitenwechsel gab es dann drei Treffer, wobei die Gäste alle Punkten sicherten und die Heimischen auf dem Relegationsplatz bleiben. [Wa-Ra, 12.4.19]

 

Schleißheim im Cup weiter

Cup: Der FC U. Schleißheim ist das Achte Team im Viertelfinale. In der Zwischenrunde ging der FC Nibelungen schon in den Anfangsminuten in Führung, doch der Gast drehte durch je ein Tor kurz vor der Pause bzw kurz nach Wiederanpfiff die Begegnung und trifft nun im Viertelfinale #4 auf DSG Auberg.

Klasse: Ein vorgezogenes Spiel aus Runde 13 gab es am DSG-Platz, indem die Union GoldWörth bei Schwarz-Weiß Linz gastierte und dabei nach 90 Minuten nicht nur das Spiel sondern auch den Relegationsplatz an die Linzer verlor. Ein Nachtragspiel aus dem Herbst konnte nun auch über die Bühne gehen. DSG GT Audorf gewann durch einen späten Foulelfmeter gegen DSG Urfahr mit 1:0 und schließt mit dem Dreier an die Spitze auf, Urfahr bleibt Vorletzter. [Wa-Ra, 7.4.19]

 

Punkteteilung am DSG-Platz

DSG St. Josef/Oed gegen den FC Hinzenbach endet Unentschieden. Die erste Hälfte gewann der Hausherr mit 2:1 und selbes Ergebnis gab es auch in Hälfte zwei für die Gäste womit es am Ende 3:3 hieß und sich in der Tabelle nichts ändert. [Wa-Ra, 4.4.19]

 

Erstes Bewerbspiel 2019 endet mit Auswärtssieg

Dem Walker FC gelang es eine Hälfte lang den FC Nibelungen zu ärgern und führte zur Pause mit 1:0. Im zweiten Durchgang dann gab es die Tore auf Seiten des Vorjahres-Klassemeister, der am Ende mit 3:1 gewann und in das Duell mit FC Union Schleißheim in der Zwischenrunde nächsten Samstag einzog. Diese Begegnug findet um 14 Uhr in Wörth statt. Der Sieger wird dann im Viertelfinale #4 gegen DSG Auberg antreten. [Wa-Ra, 30.3.19]

 

Noch eine Cupentscheidung ausständig

Im Herbst wurde die erste Runde im Cup gespielt, wovon noch eine Partie nicht ausgetragen wurde. Dies wird nun am Samstag 30. März in Rottenegg (Anstoß 15 Uhr) nachgeholt, dann erfahren wir ob der "Kleine" Walker FC den "Großen" FC Nibelungen ärgern kann. Eine Woche später wird der Gewinner dieser Partie dann auch in der Zwischenrunde ran müssen und weitere sieben Tage später (13.4.) starten dann die Viertelfinale in diesem Berwerb.  [Wa-Ra, 26.3.19]

 

Spielplan in Erstellung

Der Spielplan wird in Bälde hier einsehbar sein. Vorerst werden nur die bereits feststehenden Runden zu sehen sein, nach dem Zwischenrundenspiel im Cup wird dann der Rest hinzukommen. [Wa-Ra, 26.3.19]

 

Es wird Ernst

Die Betreuersitzung zur Terminbesprechung wurde von Obmann Angerbauer Michael terminisiert. Am Mittwoch 20. März werden wir wie immer am DSG- Platz zusammenkommen. Den Anfang macht wieder die Klasse um 18 Uhr, anschließend um 19 Uhr werden die Betreuer der Liga erwartet. [Wa-Ra, 13.3.19]

 

Ein neues Jahr hat begonnen

Neben der Meisterfrage und wer Auf- bzw Absteigt, gilt es auch die Frage zu klären wer sich die Cuptrophäe sichert. Zum letzten Mal setzte sich vor fünf Jahren, am 7. Juni 2014, FC Union Schleißheim gegen DSG UKJ Froschberg mit 4:2 durch.

Der Vorstand der DSG wünscht allen Teams eine gute und verletzungsfreie Vorbereitungszeit.  [Wa-Ra, 15.1.19]

 

<< zu den News Herbst 2019 <<
>> zu den News Herbst 2018 >>