Hrvatski dom richtet die Meisterfeier aus

Am Freitag 24. Juni 2016 ab 17 Uhr dürfen wir in den Räumlichkeiten des Kroatischen Kulturvereins Hrvatski dom Linz in der Friedhofstraße 25 in Linz unsere Meister feiern sowie die Tor­schützen­könige und Fair­ness­preis­sieger hoch leben lassen. Dazu sind alle Mannschaften mit Anhang herzlichst eingeladen. [Hi, 18.06.16]


Hrvatski dom Linz kehrt in die Liga zurück

Im Jahr 2009 stiegen die Kroaten in unsere Meisterschaft ein, spielten drei Jahre in der 1. Klasse und beendeten nach einer Saison in der Liga wegen organisatorischer Schwierigkeiten ihr Engagement. Im Vorjahr starteten sie erneut und kehren nun nach einem 5:1 (3:0)-Sieg in der Relegation über DSG GT Audorf in die Liga zurück.
Relegationssieger Hrvatski dom Linz
Die Audorfer reihen sich somit in eine lange Liste von Relegationsverlierern aus der Liga ein. Lediglich DSG U. Traun I vermochte vor zwei Jahren diesem Unheil zu entkommen, als dem aktuellen DSG-Meister Lokomotive St. Florian der Aufstieg verwehrt wurde. [Hi, 11.06.16]


DSG St. Josef-Oed bleibt Dritter

Trotz 4:2-Sieg im letzten Meisterschaftsspiel gegen U. Goldwörth bleibt DSG St. Josef-Oed der Einzug in die Aufstiegs­relegation verwehrt. Fünf Tore gaben nach 18 Spielen den Ausschlag. Somit spielen sich am Samstag ab 16 Uhr auf dem DSG-Platz DSG GT Audorf und Hrvatski dom Linz einen Platz in der Liga 2016/17 aus. Auch Walker FC schloss die Saison mit einem 4:2-Erfolg ab, jedoch war der Abstieg nach einem Jahr Ligazugehörigkeit zuvor schon gewiss. [Hi, 09.06.16]


Meister rutscht beim Gipfeltreffen aus

Wie in der Vergangenheit oft erlebt, schließt der Meister die Saison mit einer Niederlage ab. Der FC Hinzenbach machte heuer auch keine Ausnahme. Mit dem 3:2-Sieg öffnete sich Hrvatski dom Linz die Tür zur Relegation ganz weit. Kontrahent St. Josef-Oed muss am Mittwoch gegen U. Goldwörth schon acht Treffer erzielen, um am Samstag noch einmal spielen zu dürfen.
In der Liga holte sich Fabian Ecker mit seinen sieben Toren beim 14:3 gegen DSG GT Audorf die Torjägerkrone. Es ist nicht anzunehmen, dass Walkers Alexander Lenz beim abschließenden Match gegen DSG U. Traun I sechsmal ins Schwarze trifft. [Hi, 07.06.16]


Hrvatski dom richtet die Meisterfeier aus

Am Freitag 24. Juni 2016 ab 17 Uhr dürfen wir in den Räumlichkeiten des Kroatischen Kulturvereins Hrvatski dom Linz in der Friedhofstraße 25 in Linz unsere Meister feiern sowie die Tor­schützen­könige und Fair­ness­preis­sieger hoch leben lassen. Dazu sind alle Mannschaften mit Anhang herzlichst eingeladen.

Die Relegation, in der der 6malige Liga-Meister DSG GT Audorf auf Hrvatski dom Linz oder DSG St. Josef-Oed FC treffen wird, ist für Samstag 11. Juni, 16 Uhr auf dem DSG-Platz anberaumt. Zuvor müssen die beiden Anwärter aus der 1. Klasse noch ihr jeweiliges Nach­trags­sspiel absolvieren. [Hi, 05.06.16]


FC Hinzenbach ist Meister in der Klasse und spielt nächste Saison in der Liga, wo auch Union Eschenau bleibt

In der Liga stand der Meister bereits fest, zum Abschluss ging's für die #Meisterlok per Bus zum entthronten Vorjahresmeister nach Heiligenberg. Die Heimischen gewannen mit 2:0, womit zum Ende der Saison beide Teams was zu feiern hatten. Union Eschenau gastierte bei Walker FC und konnte mit einem 4:2-Erfolg den Klassenerhalt fixieren. Die Gastgeber hingegen werden nächste Saison wieder in der Klasse spielen. DSG Thalheim wird Vizemeister in der Saison 2015/16. Das letzte Spiel gewinnen sie zuhause gegen DSG U. Traun I mit 5:1. Klaus Gramberger baut dabei mit drei Toren seinen Vorsprung in der Torschützenliste nochmal deutlich aus. Alexander Lenz fehlen somit im letzten Spiel von Walker FC bei DSG U. Traun I vier Treffer und Fabian Ecker braucht am Montag im Spiel DSG U. Waldegg gegen DSG GT Audorf jetzt fünf Tore um die erneute Titelverteidigung des Thalheimer Stürmers zu verhindern.
In der Klasse endete das Spiel um den Titel mit einem klaren 7:0 für den FC Hinzenbach, der damit gleich im ersten Jahr in der DSG-Meisterschaft einen Titel bejubelt und nächste Saison bestimmt die Liga bereichern wird. Für DSG St. Josef/Oed endet damit eine tolle Siegesserie und muss nun auch um den Relegationsplatz zittern, denn Hrvatski Dom Linz gewinnt gegen DSG Auberg mit 8:3. Beide Mannschaften halten damit bei 37 Punkten, die bessere Tordifferenz hat Hrvatski. Beide müssen noch ein Spiel austragen, der zweite muss gegen den Meister Hinzenbach ran und St. Josef empfängt Union Goldwörth. In der Begegnung Schwarz-Weiß Linz gegen FC Haizing gab's ein 10 gegen 10, da beide nicht mehr Spieler zur Verfügung hatten. Ein Dutzend Tore fielen dabei, wobei der FC Haizing nur einmal jubelte und damit die erste Saison auf den 10ten Platz beendet, während die Linzer Saison eins mit dem fünften Platz beenden. [05.06.16]


Schleißheim bleibt oben

Jubel in Schleißheim - Froschberg ist geschlagen - der Abstieg ist abgewendet. Im letzten Punktspiel der Saison rettet sich die Wittibschlager-Elf durch ein 4:1 über DSG UKJ Froschberg, womit ein weiteres Jahr in der Liga sicher ist. Froschberg hat seinerseits die Chance auf den 2. Endrang verspielt.
In der 1. Klasse beendete DSG U. Traun II in Goldwörth trotz vier erzielter Tore die Meisterschaft mit einer Niederlage. Der vierte Platz ist nicht mehr gefärdet und man hat nach vier Jahren wieder einmal eine positive Tordifferenz. Die Goldwörther konnten mit dem 5:4-Erfolg DSG U. FC Auberg in der Tabelle überholen. [Hi, 02.06.16]


Juni beginnt mit zwei Spielabsagen und einer Torflut

DSG Thalheim will Vizemeister werden!! Klaus Gramberger seine Torschützenkrone verteidigen!! Die Leidtragenden dabei war die GT Audorf, die mit einem Dutzend Gegentoren nach Hause geschickt wurde, wobei der nun wieder Führende in der Torschützenliste 4 Treffer erzielte. Zusätzlich hat die Gästemannschaft damit den Klassenerhalt nicht mehr selbst in der Hand, im letzten Spiel gegen DSG U. Waldegg muss gepunktet werden und dann richtet sich der Blick zu den anderen Spielstätten. Die Partien zwischen DSG U. Traun I und Walker FC, sowie das Duell aus der Klasse, DSG Urfahr gegen Kickers Alkoven, wurden nicht angepfiffen. Somit ist klar, dass das schlechte Wetter dafür sorgt, dass wir bis zur Euro in Frankreich voll auf Trab gehalten werden. [02.06.16]


Zwei Spitzenspiele trotzen dem Regen

Trotz der nicht enden wollenden Regenfälle diese Woche, fand am Seminarplatz und am DSG-Platz jeweils ein tabellarisch hochinteressantes Spiel statt. Bei der Begegnung aus der Liga standen sich DSG UKJ Froschberg und DSG U. Waldegg gegenüber. Die Hausherren gewinnen dieses Duell mit 3:1 und schnappen vorerst den Gästen Platz 2 weg, den sich DSG Thalheim dank der besseren Tordifferenz wieder zurückholen könnte, da sie noch ein Spiel mehr auszutragen haben.
Zweikampf bei DSG Thalheim gegen Walker FC

Auch in der Klasse konnte das vor Ankick schlechter platzierte Team die Punkte einfahren. Hrvatski Dom Linz unterliegt DSG St. Josef/Oed mit 2:3, womit sie nun nicht mehr von sich aus Meister werden können. Anders bei den Gewinnern, die haben nun, auch dank des Nichtantretens der Kickers Alkoven, nur 1 Punkt Rückstand auf Tabellenführer Hinzenbach und das direkte Duell steht diesen Samstag um 16 Uhr am Sportplatz in Wörth noch an. [01.06.16]


Abstiegskampf in der Liga wird immer spannender

Nach einem 3:3 Unentschieden zwischen FC U. Schleißheim und Walker FC gibt es verschiedenste Konstellationen wie die Tabelle am Ende aussehen könnte. Die besten Karten hat jetzt U. Eschenau, ein Sieg im letzten Spiel gegen Walker FC und man ist gerettet. Auch die Gauditruppe aus Audorf hat alles in der eigenen Hand, sie müssen noch zwei Spiele austragen, allerdings hat man mit DSG Thalheim und DSG Waldegg zwei Gegner die Ihrerseits noch im Kampf um den Vizemeister stecken schwere Lose. FC U. Schleißheim hat mit dem X im Nachtrag den Relegationsplatz vorerst abgegeben, aber nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber Audorf. Da man nur mehr gegen DSG UKJ Froschberg selbst gelegenheit zu punkten hat, ist man also auf Schützenhilfe angewiesen. Und dann ist da auch noch das Tabellenschlusslicht Walker FC. Dank des Punktes gegen den direkten Gegner gelang es die kleine Chance am Leben zu halten, selbst der lachende Dritte zu werden, denn sollten Audorf und Schleißheim keinen Punkt mehr holen und sie selbst ihre beiden Spiele gegen Traun I und U. Eschenau gewinnen, so hätten am Ende alle drei Mannschaften 15 Punkte. Auch wenn man im Moment das Team mit der schlechtesten Tordifferenz ist, so ist man auch das einzige der drei Teams die sich im Laufe der Saison nicht das ungeliebte "Sternchen" eingefangen haben. Also.......mögen die Kämpfe beginnen [31.05.16]


Lokomotive St. Florian ist DSG-Meister

Eine Runde vor Schluss sicherte sich die Kiß-Elf vor heimischem Publikum den Titel in der DSG-Liga. Mitkonkurrenz DSG Thalheim, der in den letzten fünf Saisonen zweimal Meister und dreimal Vizemeister war, wurde 2:1 besiegt. Den Vizemeister können der Paulik-Truppe noch DSG U. FC Waldegg und DSG UKJ Froschberg streitig machen, wobei das direkte Duell der beiden am kommenden Dienstag auf dem Seminarplatz in Szene geht. In der vorletzten Runde blieben die Froschberger gegen Heiligenberg 3:1 siegreich, und die Waldegger ließen beim 2:0 gegen Schleißheim auch nichts anbrennen. Die Schleißheimer wiederum stehen vor der wichtigen Aufgabe im morgigen Nachtragsspiel voll zu punkten, beim Rivalen Walker FC sieht das nicht anders aus.

In der 1. Klasse setzte DSG Urfahr seinen Aufwärtstrend fort. Der 3:2-Auswärtserfolg beim FC Haizing bedeutete den dritten Sieg in Serie. Und auch DSG U. FC Auberg kann wieder gewinnen. U. Goldwörth wurde mit 0:2 nach Hause geschickt.  [Hi 29.05.16]


Klasse: Lange Saison biegt in die Zielgerade

Bei mehreren Teams zeigt die lange Saison schon ihre Opfer. DSG Auberg scheint etwas die Luft auszugehen, die letzten 4 Spiele verließ man als Verlierer das Spielfeld und auch diesmal im Nachtragspiel gab's nichts zu holen. DSG Urfahr hingegen scheint, nachdem sie die Probleme aus dem Herbst bewältigen konnten, nun auch sportlich in Fahrt zu kommen und feiert den nächsten Dreier. Nicht umbedingt die Luft, dafür aber die Spieler scheinen bei den Kickers aus Alkoven auszugehn. Den Nachtrag gegen St. Josef/Oed konnte man daher nicht spielen, man darf gespannt sein ob die Betreuer hier noch einen Termin finden werden. Keinen Termin mehr braucht die Begegnung zwischen Schwarz-Weiß Linz und Traun II. Auch hier gelang es nicht zweimal Elf Spieler auf das Feld zu schicken, womit die Punkte kampflos nach Traun gehen. [27.05.16]


DSG Thalheim wahrt Chance

Klein ist die Restchance der Wels-Land-Kicker noch auf den Titel, doch das schien gegen das Tabellenschlusslicht zu beflügeln. Mit 6:0 konnte man auch gleich was fürs Torverhältnis tun, Walker FC hingegen taumelt der Klasse entgegen. In Heiligenberg gewann DSG U. Waldegg mit 3:1 und bleibt damit den Thalheimern auf den Fersen im Kampf um den Vizemeistertitel. Der Vorjahresmeister wird die Saison wohl im gesicherten Mittelfeld beenden. Verlieren verboten hieß es in Eschenau für beide Mannschaften. In einer Schlacht mit 9 Gelben und einer Gelb-Roten Karte entschied am Ende ein Tor, dies gelang den Heimischen, die damit den Relegationsplatz wieder verlassen und auf Platz 7 vorstoßen, Audorf ist jetzt Achter. Wieder am Relegationsplatz ist damit Schleißheim, die aber die wenigsten Spiele der drei Mannschaften ausgetragen haben. Es bleibt also sehr spannend im Ligakeller. [26.05.16]


DSG St. Josef-Oed bleibt dran

1. Klasse: Das abschließende Spiel der 16. Runde war eine eindeutige Angelegenheit für DSG St. Josef-Oed FC. Der FC Haizing wurde bereits in der ersten Halbzeit klar distanziert, am Ende hieß es 9:2. Damit haben die Pfarrkicker im Aufstiegskampf noch alle Trümpfe in der Hand, spielen sie ja im Restprogramm noch gegen beide Titelkontrahenten.
Der Auftakt der vorletzten Runde sollte eine Vorentscheidung in der Meisterfrage bringen, jedoch ließ es das Wetter nicht zu, dass das Spitzenspiel zwischen Hrvatski dom Linz und FC Hinzenbach zur Austragung kam. Ein spannendes Saisonfinale ist also vorprogrammiert.

Liga: Morgen Mittwoch steht im Abstiegskampf die richtungsweisende Partie Union Eschenau gegen DSG GT Audorf an, bei der für beide Teams verlieren verboten ist. [Hi, 24.05.16]


Alle offenen Termine fixiert

Gestern wurden die Termine für alle Nachtragsspiele festgelegt. Die betroffenen Mannschaften mögen sich auf der Seite 'Spielberichte' informieren. Zudem wurde auch das Relegationsspiel datiert: Samstag 11. Juni, 16 Uhr. Gespielt wird wie immer auf dem DSG-Platz. In der Liga sind noch vier Mannschaften in den Abstiegskampf verwickelt, in der 1. Klasse ringen noch drei Mannschaften um Titel bzw. Relegationsplatz.
Die Meisterfeier findet am Freitag 24. Juni statt. Alle Mannschaften sind mit Anhang eingeladen. Weitere Informationen folgen. [Hi, 22.05.16]


Liga: Traun I startet Serie

In einem Duell zweier Mannschaften die zuletzt gut in Fahrt waren kam es zwischen DSG GT Audorf und Traun I. Am Ende steht für die Heimmannschaft nach zwei vollen Erfolgen wieder einmal eine Niederlage, während Traun I ihre Serie auf 4 Siege in Folge ausbaut. In der Tabelle überholt man damit den Vorjahresmeister und zieht mit Waldegg punktegleich, allerdings hat man schon mehr Spiele ausgetragen als die Konkurrenz.
Trauns Dreifachtorschütze Zia Ghaderi

In der Klasse wurden an diesem Samstag drei Spiele ausgetragen. Am DSG-Platz kämpfte sich die DSG Urfahr zum vierten Saisonsieg, Traun II wurde 4:3 besiegt. In Goldwörth war Schwarz-Weiß Linz zu Gast, in dieser Partie bekam man eigentlich fast alles zu sehen, 6 Tore, gelbe Karte und auch Rot musste einmal aushelfen. Am Ende feiern die Heimischen einen 4:2-Erfolg und klettern in der Tabelle auf Platz 5. In Spiel 3 musste Hrvatski Dom nachlegen, um im Titelkampf alles in eigener Hand zu behalten. Das gelang relativ souverän mit 7:0 in Wörth gegen die Kickers. Somit ist man wieder auf einen Punkt dran am Leader. [22.05.16]


Vorentscheidung um die Meisterschaft in der Liga

Die Lok macht einen riesigen Schritt Richtung Titel. Nur noch DSG Thalheim hat jetzt noch rechnerisch die Möglichkeit, aber hierzu müssen sie alles gewinnen und die Florianer beide Spiele verlieren und zusätzlich auch im Torverhältnis eine Veränderung von +-30 Punkten vornehmen. Heute wurde DSG UKJ Froschberg in einer umkämpften Partie mit 4:0 geschlagen, womit die Kicker vom Seminarplatz keine Chance mehr haben. Auch im Tabellenkeller kam es zu einem direkten Duell. FC U. Schleißheim gewinnt gegen Union Eschenau mit 6:2 und überholt damit die Unterlegenen, die nun auf dem Relegationsplatz stehen. [20.05.16]


Klasse: Tabellenführer legt vor

Nächste Runde im spannenden 3Kampf um den Titel in der Klasse. In Hälfte eins konnte Auberg noch mithalten mit dem FC Hinzenbach, nach Seitenwechsel stellte ein schneller Doppelpack des Leaders jedoch alles klar, womit die DSG Neulinge verdient die 3 Punkte mit nach Hause nahmen. [20.05.16]


Liga: Traun I gewinnt Nachtrag

Traun I fährt im Nachtragspiel gegen Schleißheim vor heimischer Kulisse 3 Punkte ein und hat damit endgültig den schwachen Start in die Rückrunde vergessen gemacht. Für die unterlegenen Wels-Land-Kicker heißt es damit weiter Relegationsplatz in der Tabelle, aber da man noch ein Spiel weniger ausgetragen hat, hat man weiterhin alles selbst in der Hand um diesen ungeliebten Platz abzugeben. [19.05.16]


Klasse: Nachtrag in Traun bringt St. Josef/Oed ran an die Spitze

Das Duo an der Spitze der Klasse könnte nochmal Gesellschaft bekommen. DSG St. Josef/Oed gewinnt das Nachtragspiel gegen DSG U. Traun II mit 2:0. Die Gäste präsentieren sich am Ende als das effektivere Team und nehmen deshalb die 3 Punkte mit. Bei einem Spiel weniger haben sie nun 4 Zähler weniger als der Tabellenführer Hinzenbach, die haben in den letzen beiden Runden die beiden Verfolger im direkten Duell, für Spannung ist also gesorgt.  [17.05.16]


Die Florianer eilen den Titel entgegen

Nicht zu stoppen ist die Lok, mit den nächsten Kantersieg wird die Tabellenführung immer klarer. Das Verfolgerduell zwischen Froschberg und Waldegg fiel genauso den heftigen Regenfällen zum Opfer wie Die Freitagspartie zwischen Schleißheim und Walker FC. In Heiligenberg wurde auch gespielt, DSG U. Traun I entführt dabei alle drei Punkte und vergrößert damit weiter den Abstand zu den Abstiegsrängen.

In der Klasse wurde in Traun gespielt. Die Hausherren gewinnen gegen die Kickers Alkoven mit 3:2 und holen sich Platz 3 zurück. Tabellenführer Hinzenbach gegen Schwarz-Weiß Linz wurde abgesagt und Tabellenschlusslicht Haizing punktet weiter, diesmal gab´s ein torloses Remis gegen Goldwörth. [14.05.16]


Klasse: Nachtrag im dritten Anlauf endet 4:4, SW Linz klettert in der Tabelle weiter hoch

Im Herbst wurde die Partie ins Frühjahr verschoben, im vorgesehenen Nachtragtermin die Partie nach 60 Minuten wegen eines Gewitters unterbrochen und nun beim dritten Anlauf kam es zu einem Abschluss. FC Haizing erkämpft sich den Punkt gegen DSG U. Traun II. Im zweiten Nachtrag schlug SW Linz DSG Urfahr mit 2:1 und stößt damit in der Tabelle vorerst auf Platz 3 vor. Sehr beachtlich, wenn man bedenkt das der Neuling mit 4 Niederlagen in die Saison startete. [12.05.16]


Liga: Remis im Spitzenspiel

Die beiden schärfsten Verfolger von Spitzenreiter Lokomotive St. Florian trennten sich 2:2-Unentschieden. Das hilft weder der Heimmannschaft DSG UKJ Froschberg, bei der Stürmer Florian Boxhofer im fünften Frühjahrsspiel zum fünften Mal ins Schwarze traf, noch der DSG Thalheim. Vier Runden vor Ende der Meisterschaft liegen beide Teams sechs Punkte hinter dem Tabellenführer, jedoch treten beide im Restprogramm noch bei den Florianern an. Für Spannung ist also gesorgt. [Hi, 10.05.16]


Liga: DSG GT Audorf im Aufwind

Im Kellerderby setzte sich DSG GT Audorf gegen Walker FC 3:2 durch und hat sich mit dem zweiten Sieg im Frühjahr ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Der Walker FC jedoch liegt nach fünf Pleiten in Folge - vier davon mit nur einem Tor Unterschied - weiter an letzter Stelle. Um den Ligaverblieb muss nun auch U. Eschenau zittern. Das 1:6 im Nachbarschaftsduell mit U. Heiligenberg bedeutete für die Eschenauer die höchste Heimniederlage im Hausruckderby. [Hi, 08.05.16]


1. Klasse: DSG U. FC Aubergs Schwächephase

Lange Zeit hatten die Auberger im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitzureden, in den vergangenen acht Tagen hat sich dieses Thema erledigt. Aus den letzten drei Spielen kam nichts Zählbares für die Angerbauer-Elf zustande. Diesmal unterlag sie Schwarz-Weiß Linz 0:2. Somit wird man sich mit einem Mittelfeldplatz zufrieden geben müssen. An der Spitze läuft momentan ein Zweikampf zwischen den Hinzenbachern und Hrvatski dom Linz, das DSG Urfahr trotz Tormannproblem 3:1 besiegte. In dieses Duell können DSG St. Josef-Oed und DSG Traun II eingreifen, sofern sie in ihren Nachtrags­spielen voll punkten. Das Tabellenschlusslicht FC Haizing kam bei FC Kickers Alkoven zum ersten Saisonsieg, Tore waren dabei jedoch Mangelware. [Hi, 08.05.16]


Die Florianer sind nicht zu bremsen

Sechs Siege in Folge hat Lokomotive St. Florian bereits zu Buche stehen und ist damit auf dem besten Weg zum Meistertitel. Mit dem 4:2-Auswärtssieg bei DSG U. FC Waldegg hat man schon einen Konkurrenten aus dem Titelrennen gedrängt, und die beiden verbleibenden, das sind Thalheim und Froschberg, werden sich noch in dieser Runde im direkten Duell wichtige Punkte wegnehmen. Von den restlichen vier Spielen bestreiten die Kiß-Schützlinge noch drei auf der eigenen Anlage, was ein weiterer Vorteil für die Florianer ist. [Hi, 06.05.16]


FC Kickers Alkoven feiern 2. Sieg

Das Nachtragspiel zur 10. Runde hatte es in sich. DSG U. FC Auberg fand eine Vielzahl an Torchancen vor, hätte zur Pause anstatt mit 1:0 bereits mit drei oder vier Toren führen können, scheiterte jedoch immer wieder an der eigenen Abschluss­schwäche bzw. an der Alkovener Abwehr. So bewahrheitete sich wieder einmal die alte Fußballerweisheit, nach der man die Tore, die man nicht erzielt dann erhält. Die Alkovener Kickers feierten mit dem 2:1 den zweiten vollen Erfolg in der laufenden Meisterschaft. [Hi, 06.05.16]


Runde 14 läuft

In der Liga wurde die Begegnung zwischen Traun I und Schleißheim abgesagt. In der Klasse fanden immerhin 50% statt. Das Spiel St. Josef/Oed gegen Goldwörth wurde abgesagt. In Wörth trafen der Tabellenführer FC Hinzenbach und DSG Traun II aufeinander. In einem intensiven Spiel setzen sich schlussendlich die Heimischen mit 3:2 durch und bauen den Vorsprung vorerst auf 4 Punkte aus. [04.05.16]


Unerklärlich

Heutzutage trägt mindestens jeder Zweite ein Smartphone in der Hosentasche. Damit wird meist in Sekundenschnelle eine Unmenge an teilweise sinnfreien Informationen ausgetauscht. Aber es ist offensichtlich nicht möglich zwei Fotos eines Spielberichts innerhalb weniger Stunden abzuschicken. Kann das einer der Betreuer von DSG St. Josef-Oed FC und Walker FC (Spieltag war Freitag!) bzw. DSG U. FC Waldegg, DSG Thalheim, U. Heiligenberg, FC Hinzenbach und Schwarz-Weiß Linz erklären?
[Hi, 01.05.16]


Zwei Serien gerissen

Im Auftaktspiel zur 13. Runde der Liga sind gleich zwei Serien zu Ende gegangen. DSG UKJ Froschberg hatte die letzten fünf Meisterschaftsspiele gewonnen und dabei nicht ein einziges Tor einstecken müssen. Bis zur Halbzeit blieb das so, und in der Offensive setzten die Mannen um Clemens Seyr noch zwei Tore drauf. Das wars dann auch. Nach der Pause trafen nur mehr die Gäste aus Traun, die mit ihren drei Toren den Negativlauf von vier Spielen ohne Sieg beendeten.   [Hi, 28.04.16]
Froschbergs Esterbauer im Vorwärtsgang


Nachtragspiel in der Klasse

Ein Nachtragspiel noch aus dem Herbst fand am DSG-Platz statt. Die Heimmannschaft DSG Urfahr setzt sich dabei klar gegen den FC Haizing mit 7:2 durch. Auf die Tabelle hat dieses Ergebnis keinen Einfluss, DSG Urfahr bleibt auf Platz 8 und der FC Haizing auf der 10.   [26.04.16]
DSG Urfahr am Ball
Wolfgang Ganhör lieferte einen ausführlichen Spielbericht - siehe 8. Runde.


12. Runde, Liga: Florianer erstmals Tabellenführer

Die Lokomotive aus St. Florian rauschte in Traun mit Volldampf an die Tabellenspitze. DSG U. Traun I konnte mit seinem über 100 Jahre alten Sturmduo nur bis zur Halbzeit Gröberes verhindern. Die agilen und ballsicheren Florianer feierten einen nie gefähr­deten 10:0-Erfolg und stehen nach dem 3:3 von DSG Thalheim bei DSG U. FC Waldegg erstmals in der Liga ganz oben. Froschberg nahm aus Eschenau drei Punkte mit und liegt nur mehr einen Punkt hinter dem Tabellenführer. Durch den mühevollen 2:1-Heimsieg von U. Heiligenberg gegen den abstiegs­bedrohten Walker FC tut sich in der Tabellenmitte schon ein gehöriges Loch auf. Schlusslicht FC U. Schleißheim konnte nach sieben Spielen wieder einmal voll punkten. In Nettingsdorf wurde DSG GT Audorf 3:0 geschlagen. Der letzte Sieg gelang den Schleißheimern ebenfalls gegen die Audorfer und das mit dem selben Ergebnis, jedoch waren diese im Herbst nicht angetreten.  [Hi, 24.04.16]


12. Runde, 1. Klasse: Hrvatski dom Linz auf Titelkurs

Hrvatski dom Linz war 2013 wegen organisatorischer Mängel aus der Liga ausge­schieden. Genau dorthin wollen die Kroaten offenbar wieder zurück. Das 2:1 gegen Union Goldwörth war der dritte Sieg im dritten Frühjahrsspiel. Verfolger FC Hinzenbach spielte bei DSG Urfahr. Jedoch ist den Urfahranern eine eigene Art von Spannung zu eigen, denn die Ergebnisdurchgabe erfolgt frühestens 24 Stunden nach Ende des Spiels und das auch nur auf Nachfrage. DSG Auberg und DSG St. Josef-Oed trennten sich bereits am Freitag 1:1-Unentschieden. Dadurch konnte DSG U. Traun II die Auberger mit einem klaren 7:2-Heimsieg über FC Haizing überholen. Denkbar knapp schrammten die Kickers aus Alkoven an einem Punktegewinn vorbei. In einer sehr fairen Partie setzte sich die Gastmannschaft Schwarz-Weiß Linz mit 1:0 durch.  [Hi, 24.04.16]


Strafausschuss fällt Urteil

Die aufgrund des Unwetters abgebrochene Partie in Wörth zwischen FC Haizing und DSG U. Traun II wird auf einstimmigen Beschluss neu ausgetragen. Die Schieds­richter­gebühr wird dabei von beiden Teams zu gleichen Teilen getragen. Die Betreuer mögen sich auf einen neuen Termin einigen und den Obmann darüber informieren.   [19.04.16]



11. Runde: Ausgemachtes wird nicht eingehalten

Bevor ich etwas über diesen Spieltag schreibe, möchte ich nochmal wiederholen, dass wir alle gemeinsam uns dazu entschieden haben die Spielberichte nach dem Spiel zu fotografieren und umgehend an folgende E-mail Adresse schicken dsgfussball@gmx.at . Dies funktioniert nur bei wenigen, wenn Ihr wollt das diese Homepage möglichst schnell möglichst aktuell ist, dann bitte ich euch liebe Betreuer macht euren Teil der Abmachung, dann können auch wir schneller alles hochladen. Wenn keine Spielberichte fotografiert kommen, ist die Kartenübersicht eventuell auch nicht korrekt und könnte zu verspätenten Überraschungen führen.

In der Liga fand bereits am Freitag das Spiel zwischen der Lok aus St. Florian und dem Tabellenschlusslicht aus Schleißheim statt. Aus Sicht der Florianer war es ein Arbeitssieg. Am Samstag dann die restlichen Spiele dieser Runde. DSG UKJ Froschberg gewinnt am Seminarplatz nach torloser erster Hälfte noch klar mit 3:0 und bleibt mitten drin im Titelkampf. Äußerst trefferreich gestaltete sich das Spiel am DSG-Platz zwischen DSG Waldegg und Walker FC. Am Ende drehten die Heimischen das 2:3 zur Pause noch in einen 5:4 Sieg, starten mit 2 Siegen ins Frühjahr und bleiben ebenfalls oben dran. Der Tabellen-7te empfing zuhause den Tabellen-6ten, die Tore gab´s im zweiten Abschnitt und durch dem 2:1 Sieg von Eschenau tauschen sie nun die Plätze. Die Lokomotive war nur für eine Nacht an der Tabellenspitze, denn DSG Thalheim gewinnt gegen den Vorjahresmeister aus Heiligenberg mit 3:1 und holt sich die Pole Position zurück.

In der 1. Klasse spielt Hinzenbach gleich fulminant auf, nach dem 6:1 im ersten Spiel, legten Sie diese Woche mit dem 10:0 Kantersieg gegen die Kickers Alkoven noch einen drauf. In der Tabelle bleibt man aber nach wie vor hinter Hrvatski Dom, denn die Linzer haben nicht nur in der Vorwoche still und heimlich mit 6:0 gegen FC Haizing gewonnen, sondern auch in dieser elften Runde in Traun drei Punkte mitgenommen. In einer ansehlichen Partie setzten sie sich durch zwei Tore in den letzten fünf Minuten verdient mit 4:2 durch. Bereits am Freitag gab es am DSG-Platz ein Linzer Duell in dem sich St.Josef durch einen 11er in der zweiten Halbzeit mit 2:1 gegen Schwarz-Weiß Linz durchsetzen konnten, die damit erstmals nach 5 Siegen wieder als Verlierer vom Platz gingen.DSG Auberg gewinnt gegen die noch immer punktelos Letzen mit 5:2. Eine Rückmeldung gibt´s nun auch vom Spiel zwischen DSG Urfahr und FC Goldwörth. Die Begegnung endet nch 2:0 Pausenführung der Hausherren noch 3:3 unentschieden. Da kein Spielbericht kam fehlen von der Gastmannschaft aber noch die Torschützen und die Karten in der Statistik.  [18.04.16]

Nachtragspiel aus dem Herbst nach einer Stunde abgebrochen

Der entstandenen Personalnot bei FC Haizing zu schulden wurde die Begegnug von FC Haizing gegen DSG U. Traun II in das Frühjahr verschoben. Aber auch diesmal sollte es irgendwie nicht sein. Nach etwa 55 gespielten Minuten begann am Sportplatz in Wörth ein heftiges Gewitter, womit die Partie dann wenige Minuten später abgebrochen werden musste. Zur Info für beide Mannschaften, die Karten zählen auf jeden Fall. Über das weitere Vorgehen entscheidet die Disziplinarkommision der DSG Liga.  [16.04.16]

10. Runde: Es wird eng an der Spitze

Mit FC U. Schleißheim und U. Eschenau vermochten in der 10. Runde nur zwei Liga-Teams aus der unteren Tabellenhälfte punkten. Sowohl die Schleißheimer, zu Hause gegen Heiligenberg, als auch die Eschenauer, bei denen Tabellenführer DSG Thalheim zu Gast war, lagen in der Halbzeit mit einem Tor voran. Beide Spiele endeten 2:2. DSG GT Audorf kam - trotz guter Vorbereitung mit mehreren Aufbauspielen - gegen Aufsteiger Lokomotive St. Florian zu keinem Torerfolg. Mit dem 4:0 haben die Florianer zu Leader Thalheim Tuchfühlung aufgenommen.

In der 1. Klasse musste auch die Begegnung FC Kickers Alkoven gegen DSG U. FC Auberg abgesagt werden.  [Hi, 09.04.16]

Nur Auswärtssiege

In den ersten drei Frühjahrsspielen blieben die Auswärtsmannschaften erfolgreich. FC Hinzenbach eroberte mit dem klaren 6:1 in Goldwörth die zwischenzeitliche Tabellenführung in der 1. Klasse. Das freitägliche Spitzenspiel zwischen DSG U. Traun II und DSG St. Josef/Oed fiel wegen der schlechten Platzverhältnisse aus.

Liga: Bei der 2:4-Niederlage von DSG U. Traun I erleichterte der zweifelhafte Ausschluss des Trauner Liberos dem Gegner DSG U. FC Waldegg das Siegen ungemein. Tabellennachzügler Walker FC unterlag DSG UKJ Froschberg denkbar knapp mit 0:1.   [Hi, 08.04.16]

Der Countdown läuft

Am kommenden Mittwoch ist es soweit, die ersten Punkte im Frühjahr werden vergeben. Und um die werden in der 1. Klasse Union Goldwörth und FC Hinzenbach kämpfen. Einen Tag später treffen in der Liga die Tabellennachbarn DSG U. Traun I und DSG U. FC Waldegg sowie Walker FC und DSG UKJ Froschberg aufeinander. Am Samstag werden wir dann wissen, wie sich die Herbstmeister beim Saisonstart geschlagen haben.
Bild Kopfball Huber (DSG Traun II)
Die genauen Spieltermine sind unter "Spielberichte" mit einem Klick auf Details einzusehen.  [Hi, 01.04.16]

Nachmeldungen

Etwaige Nachmeldungen bitte nur mehr an Günther Hintringer schicken: neue Kaderliste (3fach), Spielerpass (auch wenn schon einer vorhanden ist), adressiertes und frankiertes Rückantwortkuvert. Die Adresse findest du unter Organisation - Funktionäre und Betreuer - auf Seite 2.  [Hi, 01.04.16]

Herbstmeister mit Fehlstarts

Der Start in die Frühjahrsmeisterschaft war in den letzten beiden Jahren für die Herbstmeister der Liga ernüchternd. Im Vorjahr unterlag U. Eschenau in Thalheim mit 0:2 und ein Jahr zuvor musste sich DSG UKJ Froschberg bei DSG U. FC Waldegg 1:3 geschlagen geben. Wir können also gespannt sein, wie es DSG Thalheim heuer ergehen wird. Anders lief es in der 1. Klasse, in der Lokomotive St. Florian bzw. U. Heiligenberg klare Auftaktsiege feierten.  [Hi, 13.03.16]

Aus dem Jahresheft 2016 der DSG OÖ

Im kürzlich erschienenen und an die Mitglieder versendeten Jahresheft der DSG OÖ gibt es viele interessante Artikel und Angebote. Hier zwei davon:

      
Zum Vergrößern anklicken   [Hi, 28.01.16]

Zwei links, zwei rechts

„Von 15 Jahren Fußballkarriere bleibt ein einziger Nachmittag in Leicester, für den man sich an mich erinnert“, spottet der 51-malige nordirische Nationalverteidiger Chris Nicholl. Immerhin hat er sich in jenen 90 Minuten am 20. März 1976 für alle Zeiten den Platz in der Ruhmeshalle des britischen Fußballs und im Guiness-Buch der Rekorde gesichert. Welcher Innenverteidiger kann schließlich für sich in Anspruch nehmen, in der höchsten Spielklasse alle vier Tore eines Spiels erzielt zu haben - und dann auch noch gerecht verteilt auf beide Mannschaften?

Ausgerechnet im Nachbarschaftsderby bei Leicester City war Aston Villas Abwehrspieler Nicholl das Missgeschick von gleich zwei Eigentoren wirderfahren, zum 0:1 und zum 1:2. Doch beide Male schaffte er es aus eigener Kraft, Villa wieder ins Spiel zurückzubringen. „Aber keines der beiden Tore für uns war etwas Besonderes, einfach nur Abstauber, die ich über die Linie würgte. So richtig schön war eigentlich nur das zweite Eigentor, ein krachender Flugkopfball direkt in den Winkel.“

Eines allerdings wurmt Chris Nicholl noch heute. Nach einem ungeschriebenen Gesetz des englischen Fußballs darf der Schütze eines Hattricks den Spielball behalten. „Ich hatte schließlich nicht nur drei, sondern sogar vier Tore erzielt, also ging ich zum Schiedsrichter. Aber wie es der Teufel will, war das für ihn das letzte Spiel seiner Laufbahn, also behielt er den Ball für sich selbst, und ich ging leer aus.“
Quelle: M. Dreykopf: Fussball. Das Allerletzte, Leipzig 2006    [Hi, 19.01.16]

>> ältere Einträge <<