47. Trauner Hallenturnier

Zum 47igsten Mal veranstaltete die DSG Union Traun in der HAKA-Arena in Traun ein Hallenturnier und wieder fanden sich 14 Teams ein um in zwei abgeschlossenen 7er Gruppen die Sieger zu ermitteln. In der Vormittagsgruppe gab es aus der DSG liga die Teams von den Kicker der Kokusnuss und dem Veranstalter mit der "Zweier" Mannschaft, zusätzlich kamen die ehemals in der DSG Liga kickenden Bet-at-home Allstars und die vielleicht künftigen des neugegründeten SV Pascing 16. Gewinnen konnte keiner dieser Vier, denn wie schon in Vorjahr waren die Mannen von ZZI nicht zu schlagen. Hinter den Paschingern auf Platz 3 schaffte es ein Dauergast bei unserem Turnier nämlich der Post Sportverein Linz.
In der Nachmittagsgruppe nahmen mit AC Wörth, DSG GT Audorf, Traun I und die Heiligenberger, die den "Nachwuchs" schickten, gleich vier Teams der Liga teil und konnten auch um den Sieg ein gewichtiges Wort mitreden. Wie schon in der Klasse, wo der AC Wörth sich die Winterkrone schnappte gewannen sie auch diese Gruppe und das sehr beeindruckend mit nur einem Unentschieden und nur zwei Gegentreffer. Die Audorfer wurden zweiter, gefolg von einem Team der Trauner Papierfabrik Feuerstein. Zu den genannten Teams gab´s auch zwei Mannschaften die einen weiteren An- bzw Abreiseweg auf sich nahmen, der FC Neustadt Wels wurde vierter und der U.A.S.K. Uterauch aus dem Salzkammergut belegte hinter Traun I den sechsten Platz.
Wir die DSG Union Traun bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften für die fairen und unterhaltsamen Spiele und hoffen das wir auch nächstes Jahr wieder auf euch zählen dürfen.[Wa-Ra, 3.12.16]


Zwei Nachtragsspiele - Herbst damit beendet

Lokomotive St. Florian hat sich durch den 4. Sieg in Folge von den hinteren Tabellenrängen entfernt und will mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben. Im Nachtragsspiel zur 4. Runde gingen die Florianer erst nach der Pause so richtig auf Torjagd. Nach 45 Minuten stand die Partie gegen Hrvatski centar Linz noch 1:1, am Ende hieß es 6:1. Das zweite Samstagsspiel Auberg - Audorf endete mit 1:4, womit die GT nun ebenfalls dran ist an den oberen Play-Off. Nach Jahreswechsel kämpfen damit nun 7 Teams um 5 Plätze, somit bringt das neue System gleich im ersten Jahr ordentlich Spannung. Herbstmeister AC Wörth ist als einziges Team schon fix im oberen Finaldurchgang.
Wir wünschen allen eine schöne Erholungsphase und freuen uns auf ein höchst interessantes Fußballjahr 2017. [Hi+Wa-Ra, 7.11.16]


Zehn Tore beim Duell der Absteiger

Es kommt nicht oft vor, dass man ein Spiel verliert, wenn man vier Tore erzielt, aber beim Duell der beiden Liga-Absteiger DSG GT Audorf und Walker FC mussten die Linzer dies akzeptieren. Die Audorfer haben durch den 6:4-Sieg die Chance auf das obere Playoff bewahrt, für die unterlegenen Walkeraner sieht es da nicht so rosig aus. Auf beiden Seiten gab es einen Dreifachtorschützen, bei den Heimischen war dies Albert Langmayr, auf Seiten der Gäste schoss sich Alexander Lenz damit an die 2. Stelle der Schützenliste.
Am kommenden Samstag 5.11. stehen noch zwei Spiele auf dem Programm. In der Liga treffen Lokomotive St. Florian und Hrvatski centar Linz aufeinander, in der 1. Klasse tritt DSG U. FC Auberg bei den Audorfern an. Einzig die Partie Walker FC - DSG St. Josef-Oed FC wurde bereits auf das Frühjahr verschoben. [Hi, 29.10.16]


Hrvatski centar Linz verstößt gegen DSG Statuten

Liga: Hrvatski centar Linz werden durch den Einsatz eines Spielers, der auch im ÖFB in der Berzirksliga tätig ist, 2 Spiele strafverifiziert. Es handelt sich um die Begegnung mit FC Hinzenbach in Runde 1 und die Begegnung mit DSG U. Traun I aus Runde 8. Zusätzlich bekommt man in der Tabelle das "Sternchen". [Wa-Ra, 27.10.16]


U. Heiligenberg krönt sich zum Herbstmeister

Liga: U. Heiligenberg setzte seine tolle Siegesserie fort und ist bereits seit sechs Spielen ohne Punkteverlust. Der 3:0-Heimsieg über DSG UKJ Froschberg im Nachtragsspiel zur 6. Runde bedeutete zudem, dass sich die Dieplinger-Elf Herbstmeister nennen darf. Großen Anteil daran hat Dominik Penninger, der mit seinen beiden Treffern jetzt mit 16 Toren die Torschützenliste anführt und somit mehr als die Hälfte der Tore seines Teams erzielt hat. Neben Froschberg konnte auch Waldegg die Chance, der Spitze näher zu rücken, nicht nutzen, weil das Heimspiel gegen Lok St. Florian 0:1 verloren wurde.


Auch in der 1. Klasse entschied sich das Rennen um den Herbstmeistertitel erst in den Nachtragsspielen. Der AC Wörth siegte in Linz 3:0 und begrub damit die Hoffnungen des Gegners DSG U. FC Auberg auf diese Auszeichnung, die man nun selber erlangte. Auf Platz 2 überwintert durch einen 2:1-Erfolg bei Schwarz-Weiß Linz die Union Goldwörth. Daran kann auch DSG GT Audorf mit seinen beiden Partien gegen Walker FC am 29.10. und Auberg am 5.11. nichts mehr ändern. Der FC Nibelungen und DSG Urfahr trennten sich 1:1. [Hi, 26.10.16]


9. Runde: Kampf ums obere Play-Off in der Klasse wird eng

Liga: Hrvatski verliert erneut. Beim Gastspiel am Seminarplatz sieht's zur Pause richtig eng aus, nach Seitenwechsel gewinnt DSG Froschberg klar. Im Kellerduell war einiges los. Dank eines späten Siegtreffers von Betreuer Kiss gewinnt der Vorjahresmeister mit 2:1 und das, nach einer Ampelkarte, zu 10 gegen 11 Trauner. DSG Waldegg erzielt im Heimspiel gegen Union Eschenau 5 Treffer. Am Ende gewinnt man damit aber nur 3:2. Eschenau bleibt im Tabellenkeller. Union Heiligenberg gewinnt das Spitzenspiel gegen DSG Thalheim, womit man jetzt nach Verlustpunkten sogar die Chance hat, die Thalheimer dank der besseren Tordifferenz zu überholen.


1. Klasse Zwischen Platz 1 und Platz 7 liegen nur 4 Punkte, nur 6 werden im oberen Play-off spielen, Spannung ist garantiert! Tabellenführer Traun II und DSG Auberg trennen sich in einer abwechslungsreichen Partie mit 1:1. FC Nibelungen spielt am DSG Platz lange Zeit mit einem Mann weniger, dennoch jubelt der Neuling am Ende über 3 Punkte gegen Schwarz-Weiß Linz. FC Haizing gastierte in Goldwörth und konnte in Hälfte eins das Ergebnis spannend halten. Am Ende setzt es aber einen deutlichen 6:2-Erfolg der Hausherren. DSG St. Josef/Oed schließt mit einem weiteren Erfolg nun endgültig an der Spitze an. Nach dem 5:0 gegen DSG Urfahr liegt man nur mehr 3 Punkte hinter dem Tabellenführer. [Wa-Ra, 22.10.16]


8. Runde: Tabellenschlusslicht punktet erstmals

Liga: Der katastrophale Start von Traun I hat am DSG Platz sein Ende gefunden. Gegen Aufsteiger Hrvatski Center ging man nach nichtmal 1 Minute schon in Rückstand, dennoch konnte man die Begegnung schlussendlich noch mit 3:2 gewinnen. Union Heiligenberg gewinnt das Gastspiel in Wörth gegen den zweiten Aufsteiger Hinzenbach, dank ihres Toptorschützen mit 4:2. Alle Treffer der Gäste gingen auf sein Konto. DSG Froschberg hat gerade einen kleinen Durchhänger was die Punkte betrifft, mit der 2:1 Niederlage gegen Schleißheim ist man jetzt nur noch auf Position 6. Platz 2 und 6 trennen allerdings nur 3 Punkte und mit den 3 Punkten ist hier auch Schleißheim mittendrin. Der Tabellenführer kassierte in der letzten Runde eine bittere Niederlage, diesmal gab´s wieder volle Punktzahl und Platz 1 ist mit 6 Punkten abgesichert. Eschenau bleibt mit der Niederlage im unteren Tabellenblock.


1. Klasse DSG U. Traun II kassiert die zweite Niederlage in der laufenden Saison. Beim 1:2 am DSG Platz wehrte man sich lange, am Ende gelang St. Josef/Oed mit einem späten Doppelschlag jedoch die Wende im Spiel und das nicht unverdient. Der AC Wörth ist mit einem 2:0 Erfolg gegen Union Goldwörth nun auf Platz 2 vorgestoßen und hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen als die Trauner. Da auch DSG Auberg mit 2 Spielen weniger noch alle Chancen auf die Winterkrone hat, kann man sich auf ein spannendes Finale im Herbst freuen, den die beiden treffen am Nationalfeiertag aufeinander, zudem gastiert AUberg auch beim Noch- Tabellenführer in Traun. Walker FC feiert den zweiten vollen Erfolg in der laufenden Saison. Mit einem 3:2 Sieg in Aschach überholt man den FC Haizing in der Tabelle. SW Linz hat nach der Klatsche letzte Woche mit einem 3:2 Sieg in Marchtrenk, beim Tabellenletzten wieder gewonnen und steht somit mittendrin im Kampf ums obere Play-Off. [Wa-Ra, 16.10.16]


7. Runde: Die Lokomotive bremst den Tabellenführer

Liga: Der amtierende Meister aus St. Florian ist noch nie so schlecht in eine Punktejagd gestartet. Nach sechs Runden hatte die Kiß-Elf erst zwei magere Punkte auf dem Konto. In dieser Runde war der Tabellenführer aus Thalheim zu Gast, der mit der Fortsetzung seiner Siegesserie gerechnet hatte. Doch weit gefehlt, denn die Lokomotive kam vor allem in der 2. Halbzeit in Schwung und schickte den Gegner, der trotzdem Leader bleibt, mit einem 5:0 nach Hause.
Ganz stark präsentierte sich auch der FC Hinzenbach nach der Pause. Von 0:1 auf 6:2, das war nicht nach dem Geschmack von DSG UKJ Froschberg, das somit den zweiten Tabellenplatz abgeben musste. Auf den 3. Platz stieß U. Heiligenberg vor. Wiederum waren es die zweiten 45 Minuten, die im Hausruckderby in Eschenau den Umschwung brachten.
Die dritte Niederlage in Folge musste Hrvatski centar Linz einstecken, das bei DSG U. FC Waldegg 2:4 verlor. Für Schlusslicht DSG U. Traun I gab es zu Hause gegen FC U. Schleißheim weder Tore noch Punkte.


1. Klasse Im Spitzenspiel der Runde gastierte DSG U. Traun II beim FC Nibelungen. Nach einer torlosen 1. Halbzeit legte der Tabellenführer aus Traun gehörig zu und festigte den Spitzenplatz, den die Pointner-Elf mit einem Sieg selber übernommen hätte, mit vier Toren. Weiter gut in Fahrt ist DSG U. FC Auberg, das den FC Haizing 4:1 besiegte und nun wieder auf dem Relegationsplatz steht.
U. Goldwörth und AC Wörth bleiben ebenfalls vorne dran, die Goldenen durch einen 2:0-Auswärtserfolg bei Walker FC und der AC durch einen überraschend hohen 7:1-Heimsieg über Schwarz-Weiß Linz.
DSG Urfahr kann wieder gewinnen, doch brauchte es auch hier eine starke zweite Halbzeit um den 0:2-Rückstand gegen SPG Kickers in ein 4:2 zu verwandeln. Das einzige Remis erspielten DSG GT Audorf und DSG St. Josef-Oed FC, wobei die Audorfer das 1:1 zwanzig Minuten vor Schluss erzielten. [Hi, 09.10.16]


6. Runde: 16 Tore auf dem DSG-Platz

Liga: Aufsteiger Hinzenbach hat das kleine Tief überwunden und sich mit einem 3:0-Heimerfolg über DSG Traun I, deren Talfahrt kein Ende nehmen will, vorerst auf den 3. Tabellen­platz nach vor geschoben. In Schleißheim ging DSG U. Waldegg als Sieger vom Platz. Das 2:1 war vor allem nach der Pause mehrfach in Gefahr.
Die Datenleitungen aus Thalheim und St. Florian dürften die langsamsten in Ober­öster­reich sein, das haben die letzten Wochen schon gezeigt. Deshalb gibt es von dort auch noch nichts zu berichten. - Ergebnisse am 2.10. nachmittags eingelangt
Rene Burschik geht an Michael Angerbauer vorbei
Eine trefferreiche Runde bescherten uns die Teams der 1. Klasse. 34mal zappelte das Leder in den Maschen, und dabei steht ein Spiel noch aus. DSG St. Josef-Oed erzielte allein neun Tore und schickte Haizing mit einer ordentlichen Klatsche nach Hause. Schwarz-Weiß Linz feierte den dritten Sieg in Folge und festigte mit dem 5:1 über DSG Urfahr den Platz in der oberen Tabellenhälfte.
Für DSG Auberg gab es in Goldwörth nichts zu holen - es setzte die erste Saison­nieder­lage, die mit 0:4 ganz ordentlich ausfiel. Mit dem selben Ergebnis unterlag DSG GT Audorf in Eferding dem FC Nibelungen. Leader DSG U. Traun II kam gegen Schluss­licht SPG Kickers über ein 5:5 nicht hinaus, wobei man sogar zwei Elfmeter vergab.

Der Walker FC kommt so gar nicht in die Gänge. Im Sonntagsspiel blieben die Punkte beim AC in Wörth, wobei der Trefferreigen dieser Runde mit dem Ergebnis von 4:2 eine Fortsetzung erfuhr. [Hi, 01./02.10.16]


5. Runde: Thalheim weiter nicht zu bremsen

Liga: Im Wels-Land Derby machte der Tabellenführer wieder alles richtig und geht zum fünften Mal in dieser Saison als Sieger vom Platz. Für Schleißheim setzte es die zweite Niederlage in der noch jungen Saison. Das Tabellenschlusslicht ist auch nach dieser Runde punktelos in der Tabelle, gegen DSG Froschberg verlor man in Traun mit 1:3. Froschberg bleibt damit erster Verfolger. Union Eschenau kassiert zum ersten mal in dieser Spielzeit kein Gegentor, zwar erzielte man diesmal auch nur eines, dieses war gegen den Aufsteiger dafür genug. DSG Waldegg spielte zum zweiten mal in dieser Saison zu Hause und wie schon gegen Traun I, behielt man auch gegen Aufsteiger Hinzenbach die 3 Punkte da. Jetzt muss es nur auswärts auch mal klappen. Das Aufeinandertreffen der beiden letzten Meister fand in Heiligenberg statt. Und dabei zeigte sich das die Lok sich heuer sehr schwer tut zu gewinnen. Das Heimteam besiegte die Florianer mit 4:1 und damit bleibt der Vorjahresmeister weiterhin mit nur einen Punkt am Relegationsplatz.

1. Klasse: DSG St. Josef/Oed gewinnt in Runde 5 erstmals. Mit dem 2:1 gibt man die rote Laterne ab und verdirbt den Goldwörthern ihre erste Dienstreise 2016/17. DSG Urfahr verlor zuhause gegen Neuling AC Wörth mit 3:1. In der Tabelle halten jetzt beide bei 6 Zählern. Die erste Niederlage musste DSG Traun II hinnehmen. In keinem wirklich schönen Spiel gewann Schwarz-Weiß Linz dank Ihrer Effektivität mit 3:1. DSG GT Audorf gewann nach 3 Niederlagen nun endlich wieder. Gegen die Spielgemeinschaft der Kickers gab´s ein deutliches 7:1. Das zweite neue Team, FC Nibelungen scheint in Fahrt zu kommen nach dem deutlichen Sieg in Goldwörth gewinnen sie auch in Aschach gegen FC Haizing ohne Gegentreffer. Die Sonntagsbegegnung am DSG Platz war ziemlich Trefferreich. Am Ende verliert Absteiger Walker FC gegen DSG Auberg mit 3:5, die damit nun als einziges Team in der Klasse noch nicht verloren haben. [Wa-Ra, 25.09.16]


Probleme beim senden der Spielberichte

FASZINIEREND....wie schnell das manche Mannschaften beim posten auf Facebook sind, wenn man dann bedenkt das die Mails mit den Berichten immer noch große Probleme bereiten. Wenn ihr diese Homepage genau haben möchtet, braucht es eure Hilfe. Spielberichte bitte leserlich, Vorder- und Rückseite und wenn möglich gleich nach dem Spiel. Bitte kontrolliert auch die Karten und die Torschützen eurer Teams und unterschreibt dann. Wir werden nichts an Spielberichten ändern, wenn ihr unterschreibt, oder auch nicht, dann gilt das Geschriebene.

Liga: Am Seminarplatz traf DSG Froschberg auf DSG Waldegg. Vor der Pause spielten die Heimischen groß auf und erspielten sich eine 4:1 Pausenführung. Nach Seitenwechsel waren die Gäste sehr bemüht und Froschberg verwaltete auch nur mehr, Tore fielen keine mehr. Schleißheim ist weiter sehr fleißig am Punkte sammeln. Mit einem 3:2 Auswärtserfolg bei Union Eschenau gibt es die nächsten 3 auf´s Konto. DSG Traun I hat einen Horrorstart! In Heiligenberg gibt es zu Ihren Leidwesen die Penninger Festspiele. Der Führende in der Torschützenliste macht beim 6:0 Erfolg gleich 4 Treffer, womit die Trauner weiter auf den ersten Punkt warten und zusätzlich ein Torverhältnis von -12 haben.

1. Klasse: Der erste volle Erfolg für Schwarz-Weiß Linz. Absteiger DSG GT Audorf wurde am DSG-Platz mit 4:3 geschlagen und auch in der Tabelle zieht man an Ihnen vorbei. Aus Goldwörth liegt nur der Endstand vor. Torschützen, Karten und auch Halbzeitstand, lasst eurer Fantasie freien Lauf...am Ende gibt´s jedenfalls den ersten vollen Erfolg des Neulings, der mit 4:0 auch deutlich ausfällt. Wind, Regen und allen Störfaktoren trotzte DSG Traun II im Auswärtsspiel bei DSG Urfahr. Mit 4:2 setzt es im vierten Spiel den vierten Sieg und die Tabellenführung wurde weiter ausgebaut. FC Haizing gewinnt mit 4:3 gegen die SPG Kickers und hat damit nach 4 Spielen mehr Punkte als in der Vorsaison. Für die Kickers setzte es die dritte Niederlage. [Wa-Ra, 17.09.16]


Dritte Runde komplett

Liga: An diesem Samstag fanden die restlichen drei Begegnungen statt.Beim Duell der beiden Teams die noch keine Punkte verloren hatten, gewann DSG Thalheim klar mit 5:1, zieht an den unterlegenen Froschberger vorbei und setzt sich damit an die Spite. Ebenfalls 6 Treffer gab´s in Linz/Steg zu bestaunen. Hier trafen die noch punktelosen Teams DSG Waldegg und DSG Union Traun I aufeinander. Wie in Wels war die Aufteilung auch hier sehr klar, denn die Heimmannschaft siegte mit 5:1 und gab die rote Laterne den Unterlegenen mit. Doch an diesen Tag sollte in Eschenau die trefferreichste Partie stattfinden. Schon zur Pause gab´s 5 Tore, wobei hier die Hausherren noch 3:2 führten. Dies änderte Hinzenbach in Durchgang zwei und gewann nach unglaublichen 12 Treffern noch mit 7:5.

1. Klasse: Auch in der Klasse waren noch drei Spiele ausständig. DSG U. Traun II holte sich sehr solide die Tabellenführung zurück. Gegen den Neuling AC Wörth gewann man mit 3:0. Der FC Nibelungen muss weiter auf den ersten vollen Erfolg warten. Nach zwei Unentschieden zu Beginn der Meisterschaft gab es heute gegen Absteiger Walker FC die erste Niederlage mit 2:3. In der letzten Begegnung waren die Tore klar verteilt. Das Vorjahresschlusslicht feiert einen deutlichen 5:1 Erfolg gegen Schwarz-Weiß Linz und verlassen damit das Tabellenende, während die Gäste mit nur einen Zähler etwas hinten nach hinken. [Wa-Ra, 10.09.16]


Dritte Runde gestartet

Liga: Aufsteiger Hrvatski center Linz bleibt auch nach drei Spielen ungeschlagen. Mit dem 4:1 Erfolg gegen Union Heiligenberg wandern die Punkte Nummer 5,6 und 7 aufs Konto, was Ihnen Tabellenplatz 1 zumindest für diese Nacht einbringt. Der Motor des Vorjahresmeisters stottert zu Beginn ganz gehörig, da sind die vielen Verletzten dazu nicht hilfreich. Dennoch gab es nun zumindest erstmals Zählbares. Mit dem 2:2 gegen Schleißheim wird die Mission Titelverteidigung allerdings nicht viel leichter. Hingegen starten die zuletzt häufig im Abstiegskampf vertreten Wels-Land Kicker ganz ordentlich.

1. Klasse: Am DSG-Platz startete Spieltag #3. Der Vorjahresdritte DSG St. Josef/Oed erlitt dabei die zweite Niederlage binnen 4 Tagen und hat damit einen Fehlstart in die neue Saison gelegt. Bei DSG Auberg darf man sich hingegen nach dem 4:1 Erfolg freuen, zumindest bis zum Wochenende lacht man von Platz 1 herab und kann damit höchstzufrieden mit dem Start sein. DSG Urfahr zeigt weiter auf im Jahr 2016. Schon gegen Ende der abgelaufenen Saison zeigte man einen deutlichen Aufwärtstrend, diese Form konnten sie in die neue Saison mitnehmen und feiern im dritten Spiel den zweiten Erfolg. Einzige Niederlage gab´s bisher in Goldwörth, wo auch gespielt wurde. Die Heimmannschaft zeigte hier auch im zweiten Spiel das sie in Frühform sind, die SPG Kickers wurde regelrecht vom Platz gefegt und man hält beim Punktemaximum und hat noch keinen Gegentreffer hinnehmen müssen. [Wa-Ra, 10.09.16]


Heiligenberg in Torlaune

Liga: Eindrucksvoll revanchierte sich U. Heiligenberg bei DSG U. FC Waldegg für die auf eigenem Platz erlittene Frühjahrsniederlage. Wie weit die rote Karte für den Gäste­keeper dafür verantwortlich ist, wurde nicht übermittelt. Jedenfalls traf Dominik Penninger beim 5:1 dreimal. In Traun blieb DSG Thalheim 1:0 erfolgreich, obwohl DSG Traun I die zweite Halbzeit klar dominierte.

1. Klasse: Neuer Spitzenreiter ist DSG Traun II, das DSG GT Audorf in einer zerfahrenen Auseinander­setzung mit vielen gelben Karten 4:2 bezwang. Auch der zweite Absteiger, der Walker FC, konnte nicht punkten. Die SPG Kickers setzte sich auf dem DSG-Platz 1:0 durch. [Hi, 04.09.16]

Der AC Wörth hat sich mit seinem 1. Sieg in der DSG-Meisterschaft vom vorletzten auf den 4. Platz katapultiert. "Wir liegen nur mehr drei Punkte hinter dem Tabellenführer. Unsere Fans hoffen nun auf einen spannenden Titelkampf," so die Aussagen der Vereinsverantwortlichen. ;) [Hi, 05.09.16]


Meister mit Startproblemen

Liga: Im gesamten letzten Spieljahr verließ Meister Lokomotive St. Florian den Platz nur dreimal als Verlierer. Nun stehen die Sänger­knaben nach zwei Runden ohne Punkte am Tabellen­ende. Nach der Auftakt­heimpleite gab es auch beim Aufsteiger FC Hinzenbach nichts zu holen. Die Eferdinger gewannen 4:2. Roland Meindlhumer avancierte mit seinen drei Treffern zum Matchwinner und setzte sich zugleich an die Spitze der Tor­schützen­liste. DSG UKJ Froschberg fuhr in einem turbulenten Spiel mit sechs Toren und drei Ausschlüssen den zweiten Sieg im zweiten Antreten ein. Union Eschenau musste mit einem 2:4 nach Hause fahren. FC U. Schleißheim führte zur Pause gegen Hrvatski centar Linz 2:1, verlor aber noch 2:3.

1. Klasse: Bereits am Donnerstag deklassierte DSG Urfahr die ohne Wechselspieler angetretenen Haizinger mit 9:1. Auch hier gab es mit Ronald Waxwender einen Drei­fach­torschützen. Neueinsteiger FC Nibelungen erspielte sich bei DSG U. FC Auberg ein im Leistungsvergleich entsprechendes 1:1. [Hi, 03.09.16]


Erste Runde ist abgeschlossen

Mit je einem Spiel pro Spielklasse wurde gestern Mittwoch die 1. Runde abgeschlossen. Union Eschenau setzte das Spezial­training von Standards optimal um. Beim 3:2 in Traun wurden zwei Elfmeter und ein Eckball versenkt. Traun I erzielte beide Treffer aus dem Spiel und wäre in der Schlussphase beinahe noch zu einem Punkt gekommen. Walker FC und Schwarz-Weiß Linz trennten sich 1:1. Das Heimspiel von Haizing musste wegen Einsatzes nicht spielbrechtigter Spieler 0:3 strafverifiziert werden. [Hi, 01.09.16]


Thalheim und Auberg als erste Tabellenführer

In der Liga setzte sich DSG Thalheim durch einen 3:1-Heimerfolg über DSG Waldegg an die Tabellenspitze. DSG Froschberg überraschte in St. Florian und holte bei der Lok drei Punkte. Die im Vorjahr lange abstiegsbedrohten Schleißheimer starteten mit einem 1:0 gegen Heiligenberg in die neue Saison. Die beiden Aufsteiger Hrvatski centar Linz und FC Hinzenbach trennten sich 1:1. Am Mittwoch wird die Runde in Traun komplettiert.

Erster Spitzenreiter der 1. Klasse ist DSG Auberg, das die SPG Kickers in Marchtrenk 8:4 überrollte. Absteiger DSG GT Audorf bezwang Einsteiger AC Wörth mit 3:1. Unentschieden endetet die Begegnung DSG St. Josef-Oed gegen FC Nibelungen. Für DSG Urfahr gab es in Goldwörth so wie im Vorjahr nichts zu holen, nur war man diesmal wenigstens angetreten. Mit einer Verlegenheitself kam DSG Traun II nach Aschach zum Spiel gegen FC Haizing, dennoch nahmen die Gäste drei Punkte mit. [Hi, 28.08.16]


Die Spielpläne sind online

Die Spieltermine sind ab sofort unter 'Spielberichte' einsehbar. Sollten sich Tippfehler eingeschlichen haben, bitte melden.

Ausdruckbare Spielpläne stehen unter 'Downloads' bereit und die aktuelle Funktionärs- und Betreuerliste ist unter 'Organisation' zu finden.

Unter 'Organisation' gibt es eine neue Seite, über die die Lage der Sportplätze abgerufen werden kann. [Hi, 19.08.16]


Wie viel wissenschafliche Erkenntnis steckt im Fußball?

kleiner Fußball Psychologie, Mathematik, Wirtschaft – Fußball beschäftigt etliche Wissen­schafts­zweige. Darauf blühen interessante und kuriose Wahr­schein­lich­keiten.
.. weiter lesen auf nachrichten.at..  [Hi, 13.08.16]


Mimosen, Streber, Hasenbabys

Typologie einer Hobby-FußballmannschaftFußballtyp
Man kennt das: Eigentlich will man mit den Kumpels nur ein bisschen bolzen, doch schon nach zehn Minuten stellt sich heraus, dass jeder auf dem Rasen seine Rolle einnehmen muss. .. weiter lesen auf 11Freunde.de..  [Hi, 13.08.16]


Betreuersitzung

Am Donnerstag 18.8.2016 findet die verpflichtende Betreuersitzung zur Herbstmeisterschaft 2016 im Clubheim auf dem DSG-Platz (Ecke Landwied- und Unionstraße, hinterm Billa) statt, für die 1. Klasse um 18:30 Uhr, für die Liga um 19:30 Uhr. Der Vorstand bittet um pünkt­liches und verlässliches Erscheinen. Die Meisterschaft mit 10 Ligateams und 12 Mannschaften in der 1. Klasse startet am 26./27. August. Neu aufgenommen wurden bekanntlich FC Nibelungen und AC Wörth aus Eferding. [Hi, 08.08.16]


Tore zum Schmunzeln



Nach der Saison ist vor der Saison

Spätestens am Montag 1.8.2016 (Datum des Poststempels) sind folgende Unterlagen an Hubert Garber, Harterfeldstr. 28, 4060 Leonding zu schicken:
- unterschriebene Kaderliste (3fach)
- Spielerpässe der neuen Spieler (mit ordentlichen Passfotos)
- Spielerpässe ohne DSG-Stempel
- Betreueradressen und etwaige Terminwünsche
- Verfügbarkeit der eigenen Sportplätze
Alles, was nicht bis Mittwoch 3.8.16 bei Hubert einlangt, wird als 1. Nachmeldung bearbeitet. Außerdem können dann Terminwünsche nicht mehr berücksichtigt werden.

Das Nenngeld ist auf das Konto DSG Union Linz, IBAN AT87 1860 0000 1030 2024 einzuzahlen und der Zahlungsbeleg zur Betreuersitzung (Termin wird noch bekannt gegeben) mitzunehmen. Meisterschaftsstart ist Ende August. [Hi, 13.07.16]


Beide Meister sind auch Fairnesspreisgewinner

Das gab es noch nie! Sowohl Lokomotive St. Florian als DSG-Meister als auch FC Hinzenbach als Meister der 1. Klasse holten sich den Fairnesspreis. Diesen erhalten jene Teams, die während der Punktejagd die wenigsten gelben bzw. roten Karten einstecken mussten. Als Preis wurde ein Matchball vergeben. Die Hinzenbacher, die bei unserer Feier am zahlreichsten erschienen waren - und auch am längsten blieben - nahmen auch den Pokal für den besten Torschützen mit. Roland Meindlhumer erhielt ihn für seine 23 Meisterschaftstreffer persönlich aus der Hand von Christian Zoidl, dem Präsidenten der DSG OÖ. Dies ließ sich der Törschützenkönig der Liga entgehen. Er und seine Mannschaft glänzten wie drei andere Teams mit Abwesenheit. Dabei hatte Hubert Garber wieder einmal alle Hebel in Bewegung gesetzt, um tollste Trophäen überreichen zu können. [Hi, 26.06.16]


>> ältere Einträge <<